Tschechien vor Schlusstag im Finale voran

Berdych/Stepanek sicherten sich mit Doppelsieg zwei "Matchbälle" am Sonntag

Prag - Tomas Berdych und Radek Stepanek haben es am Sonntag mit zumindest einem Sieg in ihren Einzeln in der Hand, Tschechien das historische Double aus Fed-Cup- und Davis-Cup-Titel im gleichen Jahr zu bescheren. Berdych/Stepanek besiegten am Samstag im Endspiel in Prag die Doppelspezialisten Marcel Granollers/Marc Lopez nach 3:19 Stunden mit 3:6,7:5,7:5,6:3 und stellten im Länderkampf mit Spanien auf 2:1.

Damit haben die Gastgeber in der O2-Arena von Prag, wo vor zwei Wochen Petra Kvitova und Co. den Fed-Cup-Titel erfolgreich verteidigt hatten, am Schlusstag gleich zwei "Matchbälle". Die Spanier, die auch ohne ihren Superstar Rafael Nadal als Favoriten nach Tschechien gereist waren, stehen mit dem Rücken zur Wand und müssen beide Sonntag-Einzel gewinnen.

Die Entscheidung könnte schon im Duell der beiden Nummer-1-Spieler ihres Landes zwischen Thomas Berdych und David Ferrer im ersten Einzel (13.00 Uhr) fallen: Für Ferrer spricht freilich nicht nur der glatte Auftaktsieg über Stepanek, sondern die Tatsache, dass Berdych am späten Freitagabend gegen Nicolas Almagro über fünf Sätze hatte gehen müssen. Außerdem stand er auch im Doppel auf dem Platz.

Ferrer führt im Head-to-head der Nummern fünf und sechs im ATP-Ranking mit 5:3, das bisher letzte Aufeinandertreffen hat allerdings Berdych (2011 beim ATP-World-Tour-Finale) gewonnen. Sollte Ferrer auf 2:2 ausgleichen, dann würde die Begegnung zwischen Stepanek und Almagro über den Davis-Cup-Sieger 2012 entscheiden. Für Tschechien wäre es der erste Titel seit der Abspaltung von der Slowakei bzw. der zweite nach 1980 (CSFR). Spanien geht auf den insgesamt sechsten Titel (alle bisherigen seit 2000) los. (APA, 14.11.2012)

Finale in Prag (O2-Arena, Hartplatz):

Tschechien - Spanien 2:1

Freitag:
Radek Stepanek - David Ferrer 3:6,4:6,4:6
Tomas Berdych - Nicolas Almagro 6:3,3:6,6:3,6:7(5),6:3

Samstag:
Berdych/Stepanek - Marcel Granollers/Marc Lopez 3:6,7:5,7:5,6:3

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 31
1 2

ferrer hat den berdych abgezogen wie einen nassen fetzen! respekt!

kleiner mann heuer ganz groß!

Bombenstimmung in Prag, und viel Tennis Prominenz:
Lendl, Novotna, Slozil...
Das wird noch ein heisser Nachmittag!

da wird nimma viel heiß, wenn almagro jetzt die nerven net schmeißt!

Keine Frage der Nerven, sondern der Klasse, Almagro abgebissen. Spanier ohne Nadal und in der Halle sind eben durchaus zu biegen.

ohne "und" stimmts! :)

Berdych-Ferrer als echte Entscheidungspartie am Ende einer langen Tennissaison. Auch nicht so schlecht.

off topic

echt sehr witzig, dieses video - es zeigt roger mal von einer anderen seite, nämlich als entertainer!

der größte 'spaßvogel' bleibt aber djokovic - seine roddick-parodie ist schon sehr gelungen:

http://www.youtube.com/watch?fea... PJS-wWQ6hw

Bin ich der Einzige, der Djokovic absolut nicht lustig findet?

Neinnein, keine Angst. Seine Parodien haben ihm auch unter seinen Kollegen nicht nur Sympathien eingebracht.

Weil er es übertrieben hat.

Seine Parodien haben bei den Medien großen Anklang gefunden und auch die Kollegen haben es ganz lustig gefunden. Also hat er weiter gemacht. Aber was am Anfang ganz lustig sein kann, wird mit der Zeit immer weniger lustig.
Soweit ich weiß, hat Djokovic das selbst auch selbstkritisch so eingesehen.

ich fand sie immer lustig und finde sie auch heute noch witzig.

also ganz ehrlich - da müssen die kollegen drüberstehen, sonst würde dies eher sie unsympathisch machen.

die parodien sind echt gut gemacht und überhaupt nicht bösartig. der djoker beweist dabei, dass er ein sehr guter beobachter ist und andere spieler und ihre eigenheiten genau studiert. keine nr. 1, die nur um sich selber kreist! weiter so!

die parodierten könnten sich durchaus geehrt fühlen - so seh ich das.

Man kann es auch als Selbstinszenierung auf Kosten anderer sehen.

Und es ist halt so: Einmal findet man es witzig, ein zweites Mal auch noch und vielleicht noch ein drittes Mal, aber irgendwann denkt man sich: "Oida, wir haben gelacht, jetzt kannst langsam wieder eine Ruh' geben."

so oft macht er sie ja auch wieder nicht und man kann - wenn man möchte - "alles" schlecht machen.

da wird immer gejammert, dass es heute keine typen mehr im tennis gibt - dann macht einer wirklich eine gute show, dann heißt's wieder "selbstinszenierung"!
ich glaub nicht, dass das ein djoker nötig hätte.

Jetzt macht er es auch nicht mehr, weil er eingesehen hat, dass es auf Dauer nicht alle so witzig finden.

Ein Typ zu sein, ist nicht schwer. Es ist halt die Frage, ob man dann mehr ein unsympathischer oder ein sympathischer Typ ist.

das fällt wohl unter die rubrik: man kann's nie allen recht machen! dem publikum im stadion gefällts - außerdem wurde er ja meistens sogar darum gebeten.

"ein typ zu sein ist nicht schwer"? ja, eh nicht - aber dennoch ist das heutige spitzentennis sehr arm an echten typen. federer u nadal sind sehr sympathische, große sportler, aber definitv keine entertainer!

Federer kann mit seinem Spiel begeistern. Der braucht keine Faxen zu machen, um Ausstrahlung zu haben.

djokovic kann beides! ;-)

ich fand sie immer lustig und finde sie auch heute noch witzig.

also ganz ehrlich - da müssen die kollegen drüberstehen, sonst würde dies eher sie unsympathisch machen.

die parodien sind echt gut gemacht und überhaupt nicht bösartig. der djoker beweist dabei, dass er ein sehr guter beobachter ist und andere spieler und ihre eigenheiten genau studiert. keine nr. 1, die nur um sich selber kreist! weiter so!

die parodierten könnten sich durchaus geehrt fühlen - so seh ich das.

Ob man ihn "lustig" findet ist Geschmacksache. Er kann auf jedenfall andere Spieler ziemlich gut imitieren.

dann sieh dir das mal an:

http://www.youtube.com/watch?fea... qANAKE7xWw

...seine kuerten-parodie - da musste sogar 'das original' lachen! ;)

Gratualtion!

Das war Ihr erster Post ohne den Namen Ihres Lieblings Nadal zu verwenden.

Aus Ihnen wird vielleicht doch noch einmal ein vernünftiger Tennisfan!

"Das war Ihr erster Post ohne den Namen Ihres Lieblings Nadal zu verwenden"

siehst du! damit habe ich dir wieder etwas voraus! :)

Stimmt, ein RG-Posting ohne Nadal hat Seltenheitswert. Aber es ist eh klar, dass er hier auch postet, schließlich ist der Ferrer auch so eine Kampfsau - ein Nadal für Arme sozusagen.

das gehört nachgeholt! nadal nadal nadal

Ferrer als NFA zu bezeichnen ist schon eine sehr befremdliche Sache.

Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.