Türkei und Deutschland bestätigen "Patriot"-Einsatz offiziell nicht

17. November 2012, 11:21
35 Postings

Laufende Beratungen mit NATO-Verbündeten - Presse: Vorauskommando von USA und Niederlanden war vor Ort

Brüssel/Berlin/Istanbul - Das türkische Außenministerium hat einen Zeitungsbericht über die bevorstehende Verlegung deutscher "Patriot"-Raketen an die Grenze zu Syrien zunächst nicht bestätigt. Wegen der angespannten Sicherheitslage an der türkischen Grenze gebe es laufend Beratungen mit den NATO-Verbündeten, sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Ankara am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Die Türkei erwarte grundsätzlich Unterstützung der Verbündeten, ohne dass es bereits eine konkrete Entscheidung gebe. Das Verteidigungsministerium in Berlin erklärte, sollte eine Bitte der NATO an Deutschland herangetragen werden, werde man dies vor dem Hintergrund der Bündnisverpflichtung prüfen.

Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete am Samstag, Deutschland werde in Kürze Flugabwehrraketen mit Bedienungsmannschaft in die Türkei verlegen. Am Montag will die Türkei demnach eine offizielle Bitte an die NATO richten, zum Schutz ihres Territoriums die Raketensysteme zur Verfügung zu stellen. Nur die USA, Deutschland und die Niederlande verfügen dem Bericht zufolge über Patriot-Raketen des modernsten Typs PAC-3.

In türkischen Regierungskreisen hieß es dazu, es sei bekannt, dass zwischen der Türkei und der NATO sowie NATO-Partnern über mögliche Schutzmaßnahmen an der türkisch-syrischen Grenze gesprochen werde. Zu den Inhalten der Unterredungen werde jedoch nichts mitgeteilt, solange sie andauerten.

Die Zeitung "Milliyet" hatte vor wenigen Tagen berichtet, ein 30-köpfiges Vorauskommando der US-Streitkräfte und der niederländischen Armee habe die Luftwaffenbasis Diyarbakir wegen einer möglichen Aufstellung von Patriot-Raketen besucht. Der Stützpunkt etwa hundert Kilometer nördlich der syrischen Grenze liegt laut "Milliyet" näher an syrischem Gebiet als jede andere Luftwaffenbasis eines NATO-Landes. (APA, 17.11.2012)

Share if you care.