Vettel schnellster Mann am ersten Tag

  • Weltmeister, ganz entspannt.
    foto: dapd/phillip

    Weltmeister, ganz entspannt.

Klare Bestzeiten des WM-Leaders auf dem neuen Kurs in Austin trotz Kühlungsproblem

Austin - WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel ist vielversprechend in das US-Comeback der Formel 1 gestartet. Auch von einem Kühlungsproblem an seinem Red Bull und der nötigen Reparaturpause ließ sich der Doppel-Champion nicht beirren und war beim Freitag-Training in Austin 0,757 Sekunden schneller als Teamkollege Mark Webber. Titelrivale Fernando Alonso hatte als Dritter im Ferrari 0,765 Sekunden Rückstand auf den Deutschen.

Wie die meisten Kollegen spulte Vettel zunächst ein großes Kennenlern-Programm ab und verbrachte viel Zeit auf dem 5,516 km langen Asphaltband. Von Minute zu Minute wurde die zunächst noch etwas staubige Strecke schneller, die Bestzeiten purzelten serienweise, die Führung wechselte mehrfach. Zum Schluss der ersten Einheit jedoch gab Vettel noch einmal richtig Gas und düpierte die versammelte Konkurrenz. Mehr als zwei Sekunden war er schneller als Alonso.

Am Nachmittag aber kostete ihn die Panne an seinem Auto viel Zeit. Vettel kletterte sogar aus dem Cockpit und plauderte in der Garage mit Ingenieuren und Motorsportberater Helmut Marko. Als das Problem behoben war, brauchte Vettel dann nicht lange, um erneut auf Platz eins zu rasen.

Im vorletzten Saison-Rennen am Sonntag kann Vettel vorzeitig zum dritten Mal Weltmeister werden, wenn er mindestens 15 Punkte mehr holt als Alonso.(APA/red, 17.11.2012)

Ergebnisse:

2. Freies Training: 1. Sebastian Vettel (GER) RedBull 1:37,718 Min. - 2. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:38,475 - 3. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:38,483 - 4. Lewis Hamilton (GBR) McLaren 1:38,748 - 5. Jenson Button (GBR) McLaren 1:38,786 - 6. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:39,029 - 7. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:39,448 - 8. Bruno Senna (BRA) Williams 1:39,531 - 9. Kamui Kobayashi (JPN) Sauber 1:39,653 - 10. Michael Schumacher (GER) Mercedes 1:40,115 - 11. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus 1:40,166. Weiter: 15. Daniel Ricciardo (AUS) Toro Rosso 1:40,435 - 16. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso 1:40,516

1. Freies Training: 1. Sebastian Vettel (GER) Red Bull 1:38,125 Min. - 2. Lewis Hamilton (GBR) McLaren 1:39,543 - 3. Fernando Alonso (ESP) Ferrari 1:40,337 - 4. Jenson Button (GBR) McLaren 1:40,528 - 5. Mark Webber (AUS) Red Bull 1:40,650 - 6. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:40,966 - 7. Nico Hülkenberg (GER) Force India 1:41,023 - 8. Kamui Kobayashi (JPN) Sauber 1:41,036 - 9. Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:41,159 - 10. Sergio Perez (MEX) Sauber 1:41,473. Weiter: 14. Kimi Räikkönen (FIN) Lotus 1:41,880 - 17. Michael Schumacher (GER) Mercedes 1:42,588

Share if you care