"Call of Duty: Black Ops 2" spielt 500 Millionen Dollar in 24 Stunden ein

Franchise stellt "Harry Potter" und "Star Wars" in den Schatten

"Call of Duty: Black Ops 2" hat den Herstellern zufolge innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Verkaufsstart Anfang der Woche 500 Millionen Dollar eingespielt. Herausgeber Activision rechnet, dass die "Call of Duty"-Serie damit "zum vierten Mal in Folge den größten Entertainment-Launch des Jahres" schaffen wird.

Filme hinter sich gelassen

"Der Umsatz des Call of Duty-Franchise seit Beginn bis heute hat die Kino-Erfolge von 'Harry Potter' und 'Star Wars' - die zwei größten Film-Serien aller Zeiten - überholt.", sagt Firmenchef Bobby Kotick ohne genaue Zahlen zu nennen. Angesichts des fordernden makroökonomischen Umfelds, bleibe man bezüglich der Bilanz von 2012 und 2013 allerdings "zurückhaltend".

Ungeachtet des Erfolgs vergaben Kritiker dem neuesten Kapitel der Serie schlechtere Noten als den Vorgängern. (zw, derStandard.at, 16.11.2012)

Share if you care