Mutmaßlich klare Sache für die Austria

16. November 2012, 15:14
42 Postings

Leovac bekommt als Suttner-Ersatz seine Chance gegen Wiener Neustadt, Pfeifenberger: Verstecken gilt nicht

Wien/Wiener Neustadt - Vier Siege in Folge, dabei 15:5 Tore - keine Frage, dass die Austria als klarer Favorit in die Partie gegen Wiener Neustadt (Samstag, 16.00 Uhr). Trainer Peter Stöger widerspricht nicht, "dazu spielen wir einfach zu gut." Drei weitere Punkte auf dem Konto des Tabellenführers sollen verbucht werden.

Die zwei Duelle mit den Nachzüglern Neustadt und Mattersburg (die Woche darauf) müssen wohl gewonnen werden, um mit "einem Bonus", wie Stöger es formuliert, zum Auswärtsspiel am 2. Dezember nach Salzburg zu fahren - dem derzeit scheinbar einzig verbliebenen Titelrivalen. Die Austria hat mit 35 Punkten nach 15 Runden einen neuen Klubrekord aufgestellt, die bisherige Bestmarke stammte aus der Saison 2002/03 (34) - am Ende war man Meister.

Mit Linksverteidiger Suttner und dem defensiven Mittelfeldmann Holland fallen zwei Schlüsselspieler diesmal gesperrt aus, die in den vergangenen Tagen bei ihren Nationalteams im Einsatz waren. Während Stöger in der Offensive durch die Rückkehr der zuletzt verletzten Simkovic und Gorgon noch über möglichen Varianten brütete ("Eigentlich haben alle die Berechtigung zu spielen"), legte er defensiv fest: Leovac wird die ersten Einsatzminuten unter Stöger bekommen. 

Für Wiener Neustadts Coach Heimo Pfeifenberger ist die Fahrt nach Wien nach dem 0:3 gegen Salzburg am vergangenen Wochenende ein weiteres "Freispiel". Also: man hat nichts zu verlieren und verstecken gilt nicht. Sein Team musste zuletzt drei Niederlagen en suite hinnehmen (Salzburg, Innsbruck, Ried) - der Rückstand auf die neuntplatzierten Innsbrucker hält sich mit zwei Zählern aber in Grenzen. Dass man Salzburg im eigenen Stadion trotz des frühen Gegentreffers (7.) eine Hälfte lang in Schach hielt, hat zwar auch Stöger beeindruckt, letztlich aber nichts Zählbares hinterlassen. 

Pfeifenberger hat bis auf Stürmer Friesenbichler sowie Kral und Petrovic alle Mann an Bord. Noch nicht zurückgreifen kann er auf den am Donnerstag vom GAK verpflichteten Stürmer Rauter, der aufgrund des Konkurses der Grazer erst im Frühjahr spielberechtigt ist. (APA/red - 16.11. 2012)

Mögliche Aufstellungen und technische Daten:

Austria Wien - SC Wiener Neustadt (Generali-Arena, 16.00 Uhr, SR Prammer). Saisonergebnisse 2011/12: 1:1 (a), 2:2 (h), 0:0 (a), 3:1 (h). Bisheriges Saisonergebnis: 2:0 (a)

Austria: Lindner - Koch, Rogulj, Ortlechner, Leovac - Dilaver - Stankovic, Mader, Vrsic, Jun - Hosiner

Ersatz: Kardum - Rotpuller, Gorgon, Simkovic, A. Grünwald, Linz, Kienast

Es fehlen: Holland, Suttner (beide gesperrt), Spiridonovic (Oberschenkelzerrung)

Wiener Neustadt: Siebenhandl - Mimm, Maak, M. Wallner, Lenko - Piermayr, Hlinka - Rakowitz, Offenbacher, Martschinko - Th. Fröschl

Ersatz: Vollnhofer - Imamoglu, Ramsebner, Pollhammer, Berger, Freitag, Wolf, Tadic, Hofbauer,

Es fehlen: Kral, Petrovic (beide verletzt), Friesenbichler (Trainingsrückstand)

Share if you care.