Facebook: App-Update hält nicht, was es verspricht

  • Das neue Facebook-Update birgt ein paar Probleme in sich
    foto: apa

    Das neue Facebook-Update birgt ein paar Probleme in sich

Angebliche neue Funktionen sind in der App nur teilweise verfügbar. Spracheinstellung löst das Problem.

Im August wurde die Facebook-App für iOS völlig neu entwickelt und veröffentlicht. Die App brachte eine deutliche Performance-Verbesserung und ein verbessertes Interface. Auch die mobilen Werbeanzeigen bekamen einen prominenteren Stellenwert in der neuen Anwendung für iPhone-User. Auch für Android soll künftig eine neue, schnellere App kommen. Einen konkreten Termin dafür gibt es noch nicht. Die "alte" Android-App hat ebenfalls ein Update erfahren, dieses funktioniert jedoch problemlos, im Gegensatz zur iOS-App.

Begrenzte Anzahl an Usern

Laut iTunes soll das Update jetzt das Teilen von Meldungen ermöglichen und Freunde in Beiträgen, Kommentaren oder Fotos markieren können. Ein kleines nettes Neben-Feature ist nun die Darstellung von Emojis und die Auswahl der Sortierung im Stream. Doch die Funktionen scheinen nur einer begrenzten Anzahl an Usern zugänglich zu sein. 

Kein Teilen

Sehr schnell nach dem Update stellte sich heraus, dass die versprochenen Funktionen nicht da sind. Auf Twitter und Facebook nachgefragt, konnte nicht verifiziert werden, dass die Funktionen tatsächlich angewendet werden können. Beim Upload von Fotos können jetzt Filter ausgewählt werden, ähnlich wie bei Instagram, das Facebook im April für eine Milliarde US-Dollar gekauft hat. Das Erwähnen von Freunden beim Verfassen einer Statusmeldung geht einwandfrei. Auch beim Kommentieren scheint diese kein Problem sein. Teilen kann man allerdings - nach wie vor - nur Links.

Problem unbekannt

Fotos oder ganze Meldungen können nicht geteilt werden. Auch das Markieren von Freunden auf Fotos klappt nicht. Ändert man die Sprache auf Englisch - wie von einigen vorgeschlagen -, ändert sich aber doch etwas. Da Facebook in iOS integriert ist, kann die Sprachauswahl nur über das System selbst verändert werden. Der Teilen-Button sollte dann im Normalfall neben dem Kommentieren und Like-Button vorhanden sein. Facebook hat anscheinend nur die englischsprachige Variante berücksichtigt. Vermutet wird, dass die App unzureichend getestet wurde. Wie und ob es zu einer Lösung für unkommen wird, ist noch nicht bekannt.

Share if you care