SAP bekräftigt mittelfristiges Umsatzziel

"Wir wachsen schneller als im Original-Plan vorgesehen, das ist eine gute Nachricht"

Der Softwarekonzern SAP sieht sich mit Marktanteilsgewinnen im Rücken auf gutem Weg, sein für das Jahr 2015 ausgegebenes Umsatzziel zu erreichen. SAP hatte seine Mittelfriststrategie ursprünglich 2010 veröffentlicht, das Umsatzziel seitdem aber leicht erhöht. Inzwischen streben die Walldorfer für 2015 Erlöse von mehr als 20 Milliarden Euro sowie eine operative Rendite von 35 Prozent an. "Wir wachsen schneller als im Original-Plan vorgesehen, das ist eine gute Nachricht", sagte SAP-Co-Chef Jim Hagemann Snabe am Freitag auf einer Morgan-Stanley-Investorenkonferenz. "Auf der Umsatzseite sind wir dem Plan voraus. Wir sagen nun, es werden mehr als 20 Milliarden Euro, und wir diskutieren noch ein wenig darüber, wie viel mehr es wird", ergänzte der Manager.

An der Börse kam das gut an. Die Aktie gewann zeitweise fast zwei Prozent. Im Oktober hatte SAP nach der milliardenschweren Übernahme des Cloud-Software-Anbieters Ariba seine Geschäftsprognose für das laufende Jahr aufgestockt.(APA, 16.11. 2012)

Link

SAP

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.