XBMC 12: Live-TV und digitaler Videorekorder

Nächste Generation des freien Media Centers bringt zentrale Verbesserungen - Erste Beta veröffentlicht

Gut zehn Jahre ist das freie Media Center XBMC mittlerweile alt, so aktiv wie derzeit war die Entwicklung aber wohl noch kaum. So gibt es nun eine erste Beta von XBMC 12.0, die mit umfangreichen Neuerungen aufwarten kann.

Neue Features

So kann die Medienzentrale nun nicht nur Live-TV einbinden, sondern bietet auch einen digitalen Videorekorder. Dank einer neuen Audio-Engine werden jetzt auch HD-Formate wie DTS-MA und Dolby True-HD unterstützt. Es wird nun Hi10P-Decoding unterstützt (was vor allem bei Animes gerne genutzt wird), bei der Suche gibt es erweiterte Filter-Funktionen, das Teilen von Inhalten per UPnP wurde verbessert.

Raspberry Pi

Eine weitere zentrale Neuerung: XBMC gibt es nun auch in einer eigenen Version für Android (wobei hier eine erste Testversion schon vor einigen Monaten veröffentlicht wurde). Ebenfalls neu im Reigen der unterstützten Plattformen ist der Mini-Computer Raspberry Pi. Zudem gibt es jetzt auch eine 64-Bit-Version der Mac-OS-X-Variante.

Download

Weitere Informationen zur neuen Version finden sich in den Release Notes. Die erste Beta von XBMC kann für eine Fülle von Plattformen von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. (apo, derStandard.at, 16.11.12)

Share if you care