Neuer Auftrag für den Mars-Rover: Von der Düne auf felsigen Boden

"Curiosity" soll laut NASA im Verlauf der nächsten Tage losrollen

Los Angeles - Die NASA schickt den Mars-Rover "Curiosity" auf eine neue Fahrt. Nachdem er einen Monat lang bei einer Düne geparkt war und dabei Sand und Atmosphäre analysierte sowie die radioaktive Strahlung maß, soll "Curiosity" nun auf felsigen Untergrund wechseln und diesen anbohren.

"Curiosity" werde "in den nächsten Tagen" losrollen, erklärte der stellvertretende wissenschaftliche Leiter der Mission, Ashwin Vasavada. Es gehe dabei um einen Felsen, der die Geschichte des Mars erzähle. Er sei aber schwierig zu interpretieren, weil "wir nicht wissen, wie alt er ist oder wo er herkam", sagte Vasavada.

"Curiosity" landete im August im Krater Gale in der Nähe des Mars-Äquators. In den nächsten zwei Jahren soll er untersuchen, ob es dort einmal Bedingungen für Leben gegeben haben könnte. (APA/red, derStandard.at, 16. 11. 2012)

  • "Curiositys" derzeitige Örtlichkeit ist ausgereizt. Hier hat er die Spuren fotografiert, die er selbst im Boden hinterlassen hat.
    foto: nasa/ap/dapd

    "Curiositys" derzeitige Örtlichkeit ist ausgereizt. Hier hat er die Spuren fotografiert, die er selbst im Boden hinterlassen hat.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.