Ingress: Google spielt mit virtueller Realität

  • Ein Screenshot von Ingress.
    grafik: google

    Ein Screenshot von Ingress.

Neues Spiel für Android versucht Spiel mit realer Welt zu verbinden - derzeit nur auf Einladung

Seit einigen Wochen hat Google verschiedenen Hinweise auf ein neues Projekt namens "Ingress" gestreut. Nun gibt dieses sein Debüt und erweist sich dabei als "Virtual Reality"-Spiel für Android-Smartphones.

Geschichte

So verbindet Ingress reale Orte mit einer eigenen Science-Fiction-Geschichte. Die SpielerInnen müssen sich anfänglich für eine von zwei Fraktionen entscheiden, die um eine neue Form von Energie streiten, die offenbar zur Gedankenkontrolle verwendet werden kann. Während die eine Seite diese Möglichkeiten aktiv nutzen will, möchte die zweite genau dies verhindern.

Aufgaben

Aufgabe der SpielerInnen ist es verschiedene - reale - Orte aufzusuchen, um solch virtuelle Energie für die eigene Fraktion zu sichern, wobei dies im Verbund mit anderen SpielerInnen besser funktioniert. Eine Art Geocaching mit Hintergrundgeschichte also.

Derzeit sind die Details zu dem Spiel noch bewusst vage gehalten, ist der Zugang doch noch gar nicht öffentlich. Wer teilnehmen will, muss sich zuerst auf der Webseite um eine Einladung bemühen. Google hat laut All Things D ein eigenes AutorInnen-Team engagiert, dass über die nächsten ein bis eineinhalb Jahre immer neue Handlungsfäden für Ingress schreiben soll, heißt es.

Team

Entwickelt wird Ingress von Googles Niantic Labs, die bisher vor allem mit der Geo-App Field Trip aufgefallen waren. Diese bietet Reisenden laufend Informationen über interessante Orte und Sehenswürdigkeiten rund um den eigenen Standort. (red, derStandard.at, 16.11.12)

Link

Ingress

Share if you care