Nach Todesfällen: Weiterer US-Energydrink im Visier

16. November 2012, 09:59
10 Postings

Lebensmittelaufsicht prüft möglicherweise gefährliches Getränk

Washington - In den USA steht nach Todesfällen ein weiterer Energydrink unter Verdacht. Die Arznei- und Lebensmittelaufsicht FDA untersuche derzeit Krankheiten und Todesfälle bei Menschen, die zuvor das Getränk 5-hour Energy konsumiert hätten, erklärte eine Behördensprecherin am Donnerstag. Insgesamt lägen der FDA 92 Berichte über Patienten vor, von denen 33 im Krankenhaus behandelt werden mussten und 13 starben. Allerdings sei derzeit nicht gesichert, dass der Energydrink tatsächlich die Gesundheitsprobleme verursacht hätte.

Der Hersteller des Getränks, das US-Unternehmen Living Essentials, teilte mit, es nehme die Berichte von Todesfällen sehr ernst. Bisher sei jedoch kein Zusammenhang zwischen dem Energydrink und den Todesfällen bewiesen. Ende Oktober wurde bereits eine Untersuchung wegen des koffeinhaltigen Energydrinks Monsters eingeleitet, das im Verdacht steht, für fünf Todesfälle und einen Herzinfarkt verantwortlich zu sein.

Erfrischungsgetränke dürfen in den USA höchstens 71,5 Milligramm Koffein je 0,35 Liter enthalten. Die Höchstgrenze gilt für Energizer nicht, weil diese als Nahrungsergänzung angesehen werden. (APA, 16.11.2012)

Share if you care.