Google Maps für iOS fast fertig

  • Artikelbild
    foto: florian kleinschmidt / dpa

"Wall Street Journal": Vorabversion bereits an Einzelne außerhalb des Unternehmens versandt - Samt Navigation

Vielleicht gibt es bald eine Alternative zu den viel kritisierten Apple-Karten auf dem iPhone. Nach Informationen des "Wall Street Journal" legt Google momentan letzte Hand an eine eigene Karten-App. Eine Testversion sei an Einzelne außerhalb des Unternehmens versandt worden, schrieb die Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf eine mit der Sache vertraute Person. Es sei allerdings unklar, wann die Zulassung für Apples iTunes Store beantragt werde. Ebenfalls offen ist derzeit noch, ob Apple diese dann auch tatsächlich gewährt.

Fehlerhaft

Apple hatte mit der Einführung des iPhone 5 und des neuen Betriebssystems iOS 6 auf Googles Karten verzichtet und stattdessen einen eigenen Dienst aufgezogen. Bei diesem beanstandeten die Anwender allerdings zahlreiche Fehler und fehlende Details. Die Google-Karten lassen sich zwar weiterhin über den Browser nutzen, allerdings bietet die App mehr Möglichkeiten und ist komfortabler zu nutzen. In dem Bericht heißt es außerdem, dass die neue App nun mit Navigationsfunktionen ausgestattet sein wird - etwas das bisher der Android-Version von Google Maps vorbehalten war.

Rivalität

Das Verschwinden der Google-Karten ist ein Zeichen der wachsenden Rivalität zwischen den einstigen Partnern. Der Internet-Konzern zählt mit dem mobilen Betriebssystem Android zu Apples schärfsten Rivalen im mobilen Geschäft. Apple hatte auch Googles Videoportal YouTube vom iPhone verbannt, jedoch hatte Google schon bald eine eigene Video-App herausgebracht. (APA/red, 16.11.12)

Share if you care