Google Maps für iOS fast fertig

16. November 2012, 08:20
  • Artikelbild
    foto: florian kleinschmidt / dpa

"Wall Street Journal": Vorabversion bereits an Einzelne außerhalb des Unternehmens versandt - Samt Navigation

Vielleicht gibt es bald eine Alternative zu den viel kritisierten Apple-Karten auf dem iPhone. Nach Informationen des "Wall Street Journal" legt Google momentan letzte Hand an eine eigene Karten-App. Eine Testversion sei an Einzelne außerhalb des Unternehmens versandt worden, schrieb die Zeitung am Donnerstag unter Berufung auf eine mit der Sache vertraute Person. Es sei allerdings unklar, wann die Zulassung für Apples iTunes Store beantragt werde. Ebenfalls offen ist derzeit noch, ob Apple diese dann auch tatsächlich gewährt.

Fehlerhaft

Apple hatte mit der Einführung des iPhone 5 und des neuen Betriebssystems iOS 6 auf Googles Karten verzichtet und stattdessen einen eigenen Dienst aufgezogen. Bei diesem beanstandeten die Anwender allerdings zahlreiche Fehler und fehlende Details. Die Google-Karten lassen sich zwar weiterhin über den Browser nutzen, allerdings bietet die App mehr Möglichkeiten und ist komfortabler zu nutzen. In dem Bericht heißt es außerdem, dass die neue App nun mit Navigationsfunktionen ausgestattet sein wird - etwas das bisher der Android-Version von Google Maps vorbehalten war.

Rivalität

Das Verschwinden der Google-Karten ist ein Zeichen der wachsenden Rivalität zwischen den einstigen Partnern. Der Internet-Konzern zählt mit dem mobilen Betriebssystem Android zu Apples schärfsten Rivalen im mobilen Geschäft. Apple hatte auch Googles Videoportal YouTube vom iPhone verbannt, jedoch hatte Google schon bald eine eigene Video-App herausgebracht. (APA/red, 16.11.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 68
1 2
Bravo Apple!

Falls es jemandem entgangen sein sollte:
Nur durch Apples trockenen Schachzug Google Maps rauszuschmeissen und einfach einen eigenen Kartendienst aufzuziehen, wurde Google unter Druck gebracht und hat nun - erstmalig! - eine iOS App in Arbeit, die voll navigationsfähig sein wird. Das war nämlich ein Feature, das man Apple immer vorenthalten wollte.

Ist auch schon

so strengt sich Google mit ihren Apps mal wenigstens an. Drive und Youtube ließen lange auf sich warten.

Es gab immer Apps wie Karten+, noch dazu mit erweiterten Funktionen

Keine Google Maps App für iOS 6 gab es zu keinem Zeitpunkt, wieso wird hier immer derart inkorrekt berichtet? Man konnte immer aus der vollen Palette der Onlinekarten schöpfen. Nur weil die App nicht von Google stammt? Oder der Durchschnittsuser es nicht schafft ein bisschen in iTunes zu browsen?

Der letzte Absatz ist so ein absoluter Schwachsinn!

Die Rivalitaet existiert in erster Linie in den Koepfen einiger Fanboys und in den Boulevardmedien.

Weiters sind iOS und Android keine direkten Rivalen, ganz einfach weil Google nichts mit Android verdient.
Apple und Google sind wenn schon im Mitbewerb bei den Smartrphones.

Apple hat die YT App nicht verbannt, sondern die Entwicklung Google ueberlassen. Die offizielle YT App kann einfach im App Store geladen werden.

Und Apple hat auch die Goggle Maps App von Google nicht verbannt, sondern die iOS Maps App mit Google Maps APIs und Karten nicht mehr in iOS integriert! D.h. es wurde das eigene Produkt durch ein anderes eigenes ersetzt.

Der einzige Sektor auf dem Apple und Google wirkliche Konkurrenten sind ist der Werbebereich!

"Der einzige Sektor auf dem Apple und Google wirkliche Konkurrenten sind ist der Werbebereich!"

Und Google macht Android, weil denen so fad ist und sie zuviel Geld haben. Oder vielleicht doch wegen der Werbe-Einnahmen?

Also fassen wir es zusammen..

google hat Millionen Euro für die lizensierung von google maps auf Apple Geräten bekommen, hat aber wichtige Features wie Navigation nicht feigegeben.

Dann wirft Apple die google maps weg und bringt seine eigene Karten app und was macht Google, sie erstellen eine neue version von google maps und geben sie kostenlos und mit mehr features in den apple store?

Was verdient so ein genie im google vorstand???

mehr als das Genie, das das Geschäftsmodell von Google nicht verstanden hat...

Für Googles Geschäftsmodell war es wohl vorteilhafter eine native App zu haben.

Aber sie wollten ja, dass Android eine bessere Karten-App hat.

klären sie uns auf und erlösen sie mich/uns von der unwissenheit!

Mehr als alle zusammen ...

... die bisher hier im Thread gepostet haben ;-)

Google Maps, noch lange nicht perfekt!

Ich habe mich seit dem Zirkus um Apple Maps jetzt recht intensiv mit Google Maps in meiner näheren Umgebung auseinandergesetzt.

Rein oberflächlich betrachtet war Google Maps immer Super! Sieht man jedoch genauer hin, so sind da Straßen als Ortsstraßen verzeichnet die eigentlich Fußgeherzonen oder nur für Anreiner sind. Ebenso tauchen viele private Haus- und Firmeneinfahrten als ganz normale Ortsstraßen auf. Manche Straßen/Wege verlaufen völlig anders als in Wirklichkeit oder sind nicht miteinander verbunden wo sie es sein sollten, usw. usf…

Das gute an Google Maps, man kann ähnlich wie bei OSM diese Schwachstellen selbst bearbeiten. Leider geht das bei größeren Änderungen nur sehr langwierigen über viele Einzelschritte.

Auch bei Apple Maps kann man Kartenänderungen einreichen.

Schön wäre es…

Leider lassen sich nur Probleme melden, Straßen und Wege wie in Google lassen sich nicht ändern oder hinzufügen.

Dazu kommt dass beim Start von Apple Maps gemeldete Problem bis heute nicht in die Karte eingeflossen sind.

Hier gibt es immer noch einen Psychologen und einen Steuerberater die beide als Parkanlage geführt werden. Offenbar weil ihre Adresse auf Parkstraße lautet.

Apple Maps zeigt seit kurzem alle Orte im Salzkammergut korrekt an

Die erste Version war wirklich peinlich, zeigten alle Orte einen Versatz von bis zu 5 km - ich habe die Sache vor 14 Tagen gemeldet und seit gestern werden alle Orte perfekt angezeigt. Die Karten laden im vergleich zu google maps viel schneller und lassen sich flüssig zoomen und bewegen. Jetzt fehlen nur noch bessere Satellitenbilder und auch bei den Suchergebnissen gibt es noch viel zu tun. In Bälde hat der iOS User die Wahl zwischen 3 Maps Lösungen und die Konkurrenz wird dafür sorgen das sich alle 3 von ihrer besten Seite zeigen und möglichst rasch weiterentwickelt werden.

Das ist die Macht der User!

Was mich bei den Apple Maps mittlerweile am meisten stört ist dass ich wahnsinnig weit hineinzoomen muss damit Cafes, Restaurants, ja sogar Bahnhöfe überhaupt sichtbar werden. Vom Kartenmaterial wärs eh OK.

einfach nur geil, wenn der hersteller eines smartphones entscheidet, was sich der kunde auf seinem eigentum installieren darf und was nicht.

daher ist es für mich immer noch unverständlich, dass sich millionen von kunden dies einfach so gefallen lassen.

so ein gerät würde ich mir niemals kaufen

Dann kauf es nicht, es ist deine Freiheit zu kaufen was du willst!

Wo hast du das als User schonmal bemerkt? Wahrscheinlich gar nirgends. Immerhin haben Android und iOS ca. gleichviele Apps, das noch nicht allzulange.

Nun würde Google aber wohl nichts aus dem Store werfen weil es die Konkurrenz zusammengebastelt hat!

Wo ist es dir aufgefallen? Ich warte noch auf die Antwort.

Das tut auch Apple nicht.

Es geht immer nur um die Verwendung der APIs oder, dass alle Bezahlvorgänge immer nur über den AppStore abgewickelt werden.

Es gibt viele iOS-Apps, die Karten von Google verwenden und es gibt iOS-Apps von Google.

Den meisten ist es einfach egal. Ich nutze Geräte beider Welten, und jede hat in gewissen Bereichen Stärken und Schwächen. Das weiss man aber als unformierter Konsument vor dem Kauf, entscheidet sich also bewusst dafür.

Apple gewährt...

"Es sei allerdings unklar, wann die Zulassung für Apples iTunes Store beantragt werde. Ebenfalls offen ist derzeit noch, ob Apple diese dann auch tatsächlich gewährt."

Wieso soll Apple einer weiteren Karten-App die Zulassung denn nicht gewähren? Solange Google keine illegalen APIs benutzt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Zulassung verweigert würde.

Die unzähligen anderen Karten-Apps, die KEINE der von iOS zur Verfügung gestellten Karten verwenden, müssten ja sonst auch alle verboten werden, oder?

ich dachte..

..apple braucht kein maps? deren karten sind doch eh "recht" brauchbar?

"ich dachte"
Ich musste lachen …

Posting 1 bis 25 von 68
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.