Mozilla: Smartphones mit Firefox OS kommen 2013

15. November 2012, 17:16
  • Firefox OS
    foto: mozilla

    Firefox OS

Das neue Betriebssystem für Handys stellt den Web-Standard HTML5 ins Zentrum

 Acht Jahre nach dem Start des Firefox-Browsers steht das Mozilla-Projekt finanziell auf gesunden Füßen und geht eine neue große Aufgabe an: Mit dem Firefox OS bringt Mozilla Anfang 2013 ein neues Betriebssystem für Smartphones heraus und tritt damit auch bei mobilen Geräten in einen technologischen Wettbewerb zu Google, Apple und Microsoft.

163 Mio. Dollar Umsatz

Allerdings ist das Open-Source-Unternehmen für diese keine kommerzielle Konkurrenz. Seinen Umsatz für 2011 bezifferte Mozilla am Donnerstag mit 163 Mio. Dollar (128,08 Mio. Euro), 33 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

"Es läuft gut mit dem Mozilla-Projekt, wir sind sehr glücklich damit", sagte die Vorsitzende der Mozilla Foundation, Mitchell Baker. "Wir haben die Mittel, die wir für unsere Pläne benötigen." So gehe es in einer sich schnell verändernden Computerwelt nun darum, Antworten im Sinne von Offenheit und Datenschutz zu finden. "In der mobilen Welt werden diese Werte, die Mozilla besonders wichtig sind, bisher nicht besonders gut erfüllt", sagte Baker.

"Das Web ist die größte und umfangreichste Plattform, die wir je gesehen haben"

Bei den geplanten Smartphones mit Firefox OS steht nach ihren Angaben das Ziel im Mittelpunkt, die umfassende Erfahrung mit dem offenen Web auf dem Desktop-Computer auch auf mobile Geräte zu übertragen. "Das Web ist die größte und umfangreichste Plattform, die wir je gesehen haben", sagte Baker. Mozilla stehe in engem Kontakt mit dem World-Wide-Web-Konsortium (W3C), um die für Firefox OS nötigen Schnittstellen zu standardisieren.

Das neue Betriebssystem für Handys stellt den Web-Standard HTML5 ins Zentrum und will dessen Funktionen über spezielle Software-Schnittstellen (API) direkt mit den Möglichkeiten der Smartphone-Hardware verbinden. So soll der bisherige Nachteil von Web-Anwendungen im Browser überwunden werden, die verglichen mit "nativen" Apps für bestimmte Betriebssysteme wie iOS oder Android meist deutlich langsamer sind.

Gespräche mit Netzbetreibern

Die ersten Firefox-Smartphones sollen in der ersten Hälfte des kommenden Jahres voraussichtlich in Südamerika auf den Markt kommen. Einer der ersten Partner ist der spanische Mobilfunkanbieter Telefónica. Mozilla sei aber auch mit anderen Netzbetreibern im Gespräch, sagte Baker.

Mozilla erzielt seine Einnahmen vor allem aus der in Firefox integrierten Suchfunktion und entsprechenden Vereinbarungen mit Partnern wie Google, Bing (Microsoft), Yahoo oder Amazon. Auf die Frage, ob das Verhältnis zu Google getrübt werden könnte, wenn Mozilla ein eigenes Smartphone-System entwickle, antwortete Baker, Partnerschaft in dem einen könne durchaus mit Wettbewerb in einem anderen Bereich zusammengehen. Das Verhältnis zu Google sei zwar komplex. "Aber wir teilen mit Google auch einige gemeinsame Ziele wie Offenheit."

Webgestalter

An einer Mozilla-Konferenz in London nahmen in der vergangenen Woche mehr als 900 Entwickler, Designer und Web-Experten teil. Dabei stellte Mozilla das Webmaker-Projekt vor, das die Gestaltung von Web-Inhalten vereinfachen soll, "um Nutzer von heute zu Webgestaltern von morgen zu machen". Dazu gehört auch die Anwendung Mozilla Popcorn Maker für eine interaktive Gestaltung von Web-Videos. (APA, 15.11. 2012)

Link

Mozilla

Share if you care
24 Postings

Wirkt auf mich sehr ähnlich wie MIUI bzw. teilweise generell wie Android. Die Anordnung im Einstellungsmenü entspricht ziemlich genau der bei Android und die Quicksettings im Notificationsdrawer sind auch gleich. Find ich ja generell nicht schlecht, aber ein bisschen unterschiedlicher dürften sie schon sein, sonst hat man ja keine Abwechslung :P

FirefoxOS im (Firefox)-Browser ausprobieren

Hier ein Addon, um FirefoxOS im Firefox-Browser auszuprobieren:

https://people.mozilla.com/~myk/r2d2b2g/

Tipp kommt von Golem:
http://www.golem.de/news/mozi... 95751.html

schön, dass man partner und konkurrent sein möchte

Auf dauer ist dann aber fraglich ob Google weiterhin so großzügig unterstützt. Immerhin ist chrome schon stärker verbreitet als der ff was das suchmaschinengeschäft im ff nicht mehr so w wichtig macht

Ich denke nicht das Google in FF-OS eine Konkurrenz für das eigene Android ansieht!

Cool, das könnte interessant werden!

Bin derzeit zwar begeisterter Android-User, aber ein bisschen Konkurrenz könnte nicht schaden. Wenn Firefox OS eine so offene Plattform wird, wie Android, damit aber wie angekündigt noch günstigere Geräte angeboten werden können, dann könnte das durchaus was werden.

Android werden sie vermutlich nicht überholen können, aber das schwerfällige Windows Phone auf jeden Fall!

bye bye android datenkrake!

Kommt vom Apple-Kampfposter...LOL

Viel Glück Mozilla! WP sollte leicht überholt werden können!

WP beißt sich ja wahrscheinlich in sachen marktanteil noch immer an der "burning platform" aka symbian die zähne aus :D

15.11.2012, 17:27
Bei den angezeigten Kursverläufen könnte einem schlecht werden

ausser man hat yahoo-Aktien... aber jetzt mal ehrlich...

Das sind dreimonatige Kursverläufe. So kurz investieren nur Ultraspekulanten in Aktien.

Stimmt, aber wenn man mal sieht wo die Yahoo Aktien liegen.....

Amazon knallt vor dem Weihnachtsgeschäft noch mal ordentlich in die Höhe.. jedes Jahr :).

Bin für jeglichen neuen Mitbewerber offen!

Auch wenn Mozillas Produkte bei mir keinen Freibrief durch ihre Offenheit bekommen, habe ich doch großes Vertrauen in Mozilla. Bin schon gespannt was sie da zu bieten haben...

Freu mich auch darauf. Genau wie auf Jolla. Alternativen sind immer gut. Jolla hat bei mir einen Freibrief (Qt Entwickler), FirefoxOS könnte ich mir momentan als Featurephone vorstellen (Apps werden ja anfangs noch viele fehlen).

"Das neue Betriebssystem für Handys stellt den Web-Standard HTML5 ins Zentrum". Das nenn ich mal unterschwellige Werbung..

?????????

Was meinst du? hast Du noch nie von HTML5 gehört? Oder von W3C-Gremium?

Typisch ..

für einen Basher: Geistige Kapazität einer Amöbe.

Du weißt schon.. Web Standard.. Das Ressort hier.. Beim überfliegen der Überschrift hab ich gelesen "Das neue Betriebssystem für Handys stellt den Web-Standard ins Zentrum"

aha. also du bist einer der postet

aber artikel nicht liest. = #trashposter

Naja man muss sich fragen wieso nicht? HTML5 ist ja kein Produkt, sondern nur ein Standard dem sich alle bedienen können und sollen. Noch dazu ein ziemlich sinnvoller Standard wie ich finde.

Man sollte...

nicht posten, wenn man nicht zwischen den Zeilen lesen kann.

Web Standard = die Seite auf der Sie gerade lesen!

Haha achso. Mann daran hab ich gar nicht gedacht : D

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.