Das beinlichste Tier der Welt

15. November 2012, 19:11

Eine wiederentdeckte Tausendfüßerart hat bis zu 750 Beine - Illacme plenipes galt 80 Jahre lang als verschollen

Tucson/Wien - Namen können in die Irre führen: Die Erdnuss zum Beispiel ist zumindest botanisch betrachtet keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht. Die Erdbeere wiederum zählt nicht zu den Beeren, sondern zu den Sammelnussfrüchten. Und die auf und im Erdboden lebenden Tausendfüßer haben keine tausend Füße, sondern im Normalfall gerade einmal ein oder zwei Dutzend, bestenfalls hundert.

Absoluter Rekordhalter ist eine Art, die 1926 entdeckt, dann aber 80 Jahre lang als verschollen galt: Illacme plenipes. 2005 fand Paul Marek von der University of Arizona im San Benito County südlich von San Francisco weitere zwölf Exemplare, die er 2006 im Wissenschaftsmagazin "Nature" erstmals kurz vorstellte. Bis heute sind erst 17 dieser extrem raren Tausendfüßerart gefunden worden, die ihrem Namen fast alle Ehre macht. Wie Marek und seine Kollegen im Fachblatt "ZooKeys" berichten, bringen es die bis zu 3,3 Zentimeter langen und 0,5 Millimeter breiten Weibchen der Art auf bis zu 750 Beine. Die kleineren Männchen haben dagegen nur bis zu 562 Beine.

 

Wie Marek nun schreibt, könnten die vielen Beinchen als ein Nebenprodukt des extrem langen Darmtrakts der Tiere entstanden sein, die damit aus ihrer nährstoffarmen Kost noch das Beste herausholen. Die Gliedmaßen helfen aber auch bei ihrer grabenden Fortbewegung im Erdboden, wie das obige Video zeigt. Zudem können sie mit ihrem extrem schmalen Körper praktisch jedes unterirdische Hindernis überwinden. (tasch/DER STANDARD, 16. 11. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 36
1 2

mein hirn denkt grad an coole schuhwerbung ;-)

Die häufigste Todesursache dieser Tierart ist das versehentliche selbst verknoten, oder?

750 dank

für diesen tollen bericht

was macht 999 "Klick" und einmal "Klack" ?

ein Tausendfüßer mit einem Holzfuß ahahahahaha :D

pfu, der witz hat aber auch schon lange kein tageslicht mehr gesehn... ;)

verschollen... ??

wenn man eine spezies nicht mehr findet, gilt sie doch eher als ausgestorben...

und auf dem video buddelt gar nix... da windet sich ein wurm in einer petrischale auf schwarzem untergrund... ;-)

und wenn jetzt jemand den ausdruck "wurm" bekrittelt... annelida und arthropoda sind ziemlich nah verwandt...

nö,

das peinlichste tierchen der welt ist der österreicher.

Okay "Baronchen", du hast jetzt deine Tagesdosis an Aufmerksamkeit bekommen, kannst jetzt wieder gehen. Bye bye! Und vergiss nicht: Vor dem Zebrastreifen immer die Hand ausstrecken ...

übertroffen einzig und allein vom roten baron.

Da hamma jetzt alle glacht!

es ist eine Pein das zu lesen...

mama, ich brauch neue turnschuhe!

Und hier frisst ein größeres Exemplar eine Schlange... brrrrr

http://www.youtube.com/watch?v=ooFSFR2s7Ig

grosser unterschied

hundertfüßer = aggressive, oft giftige raubtiere, sehr schnell und kaum kaputtzukriegen, meine meistgehassten tiere (neben ameisen) als ich noch in südostasien gewohnt habe, schauen extrem böse aus und klingen auch schon gefährlich: CENTIPEDE

tausendfüßler = langsame gemütliche vegetarier die meist totes laub fressen, sind maximal passiv giftig weil sie sich sonst kaum gegen fraßfeinde wehren können, schauen nett aus und klingen auch so: MILIPEDE

the more you know :)

nope

das ist ein hundertfüßer.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hund... BC%C3%9Fer

sry fuers klugshicen, schoenes wochenende
XD

Hundetfüßer sind auch Tausendfüßer.

leiwande Überschrift!

hoffentlich hat er keine,

Schweissfüsse.

"Tausendfüßer haben keine tausend Füße, sondern im Normalfall gerade einmal ein oder zwei Dutzend, bestenfalls hundert."

Richtig ist vielmehr: im Normalfall zwischen drei Dutzend und 350. Standard-Journalisten hingegen sind beim Zählen nicht so gut. http://www.ento.csiro.au/education... opoda.html
Und beim Übersetzen erst! Die BBC kann mit der Doppeldeutigkeit des englischen "leggy" spielen, aber der Versuch, das Wortspiel ins Deutsche zu retten, ist wirklich nur noch beinlich: http://www.bbc.co.uk/news/scie... t-20326273

Zoologisch gehören sie zu den Myriapoda, das wären dann schon zehntausend Beine...

Ich finde, es ist im Deutschen viel eher ein Wortspiel als im Englischen. Die Ähnlichkeit zu einem bereits vorhandenen Wort macht es ja erst zu einem. Oder habe ich bei 'leggiest' was übersehen?

Ich find beinlich hundert mal besser!

das tier verknotet sich sicher sehr oft

Hammer Schlagzeile! Mein ich ernst.

998,999,1000,1001
Juhu es ist ein junge!

Posting 1 bis 25 von 36
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.