Ohne Niklaas nach Flandern

Ansichtssache

Im Palais Auersperg präsentierte sich die Region Flandern. Es durfte ausgiebig gegessen, getrunken und gestaunt werden.

Bild 1 von 23
foto: derstandard.at/gueb

Niklaas, der Zeichentrickjunge aus Flandern, hat mittlerweile auch schon 37 Jahre auf dem Buckel und stammt genau genommen aus Japan. Ansonsten bleibt die flämische Region Belgiens im internationalen populärkulturellen Kontext weitgehend auf die One-Man-Show Raf Simons beschränkt. Das sollte sich ändern - zumindest für einen Mittwochabend. Einen konkreten Anlass zum Feiern gab es zwar nicht, dennoch lud die Tourismuswerbung Flandern-Brüssel zu einem modischen und schmackhaften Fest in das Palais Auersberg.

weiter ›
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.