Peng Liyuan - Sängerin, Generalin und First Lady

Kopf des Tages14. November 2012, 18:42
2 Postings

Ob in roten Roben, in einer Generalmajorsuniform der chinesischen Volksbefreiungsarmee oder als schlicht gekleidete Vorsitzende der chinesischen Literaturvereinigung: Peng Liyuan hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Die 49-Jährige ist ein Superstar in der Volksrepublik - als Folk-Sängerin sowieso und auch als Ehefrau des seit Mittwoch neu gewählten Parteichefs der Kommunistischen Partei Chinas, Xi Jinping. Übernimmt der im Frühjahr auch das Amt des Staatspräsidenten, könnte sie ausfüllen, was es in China so bisher noch nie gab: die mit westlichen Staaten vergleichbare Rolle einer First Lady.

Seit 1980 ist Peng Liyuan bei der Armee. Zuerst diente sie als einfache Soldatin, dann hob sie die Moral der Truppe als Sängerin. 1982 schaffte sie ihren Durchbruch mit einem Auftritt in der Neujahrssendung des Staatssenders CCTV. Mehr als ein Dutzend Mal trat sie inzwischen in diesem Straßenfeger zum chinesischen Neujahr auf. In den von ihr vorgetragenen Lieder geht es vor allem um das einfache Landleben und vaterländische Erbauung.

Kennengelernt hat Peng den aufstrebenden Jungkader Xi Ende 1986. Der musste länger um sie werben, bis sie ihn endlich erhörte und auch ehelichte. Xi Jinping selbst sagte über den Beginn der Romanze, bei ihm habe es nur 40 Minuten gedauert, bis er sich in Peng verliebt hatte. Geheiratet hat das Paar 1987.

Seit er für die höchsten Höhen in Peking vorgesehen ist, hielt sich Peng Liyuan zurück mit öffentlichen Auftritten und engagierte sich vor allem im Charity-Bereich: für die WHO und die Erdbebenopfer in Sechuan. 2008, nach der Beförderung ihres Mannes zum Vizepremier, ließ sie auch das Neujahrskonzert bei CCTV aus.

Weniger bekannt ist, dass Peng fromme Buddhistin ist und dies auch nicht vor der Öffentlichkeit verbirgt. "Der Dalai-Lama weiß, dass sie Buddhistin ist, und sagte mir, dass sie das heute gar nicht mehr leugnen würde. Das deutet darauf hin, dass Xi Jinping, wenn er seine Macht einmal gefestigt hat, beginnen könnte, die Probleme in Tibet und in Xinjiang zu lösen. Dort sind die Wurzeln der Konflikte kulturell und religiös, nicht politisch", sagte der taiwanesische Politologe Lin Chong-Pin vor einiger Zeit zum Standard.

Das Paar hat eine Tochter, Xi Mingze (20). Sie studiert wie viele Kinder chinesischer Parteiaristokraten unter Pseudonym in Harvard. Bisher ohne wie etwa Bo Xilais Sohn Guagua für Affären zu sorgen. (Christoph Prantner, DER STANDARD, 15.11.2012)

  • Peng Liyuan, Frau des neuen Parteichefs, ist in China ein Star.
    foto: corbis

    Peng Liyuan, Frau des neuen Parteichefs, ist in China ein Star.

Share if you care.