"Reise nach Jerusalem" im Ständigen Ausschuss

14. November 2012, 18:41
posten

Engster Machtzirkel wird womöglich verkleinert - Hu soll auch als Militärchef gehen

Gerüchte über Gerüchte machten die KPCh-Personalien am Mittwoch spannend bis zuletzt. Heute, Donnerstag, soll nun endlich bekanntgegeben werden, ob Hu Jintao auch als Chef der Militärkommission (siehe Grafik) abtritt und Xi Jinping die ganze Macht überlässt. Die Hongkonger South China Morning Post meldete zuletzt Entsprechendes.

Auch die Liste der Mitglieder zum mächtigen Ständigen Ausschuss des Politbüros soll dann offiziell werden. Fraglich war bis zuletzt, ob dieser wie bisher neun oder doch nur noch sieben Mitglieder haben wird. Und natürlich vor allem, wer tatsächlich darin einziehen wird.

Als ein Favorit gilt Wang Qishan, Ex-Bürgermeister in Peking und nun Vizepremier. Er gilt als international bekannter wirtschaftspolitischer Kopf der Partei. Genannt wird auch Li Yuanchao, der Organisationschef der Partei. Er befindet über die Karrieren hunderttausender Kader. Als liberaler Prätendent gilt der Parteichef von Guandong, Wang Yang, der eine international beachtete Korruptionskrise 2011 im Fischerdorf Wukan applanierte. Der Propagandachef der Partei, Liu Yunshan, könnte auch im Ständigen Ausschuss für Zensur und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich sein.

Der Schanghaier Parteichef Yu Zhengsheng gilt beinahe als gesetzt. Er pflegt enge Kontakte zu Hu Jintao, dessen Vorgänger Jiang Zemin und auch zur Familie Deng. Als einzige und erste Frau hat Staatsrätin Liu Yandong Chancen auf einen Sitz im Ausschuss. (pra, DER STANDARD, 15.11.2012)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
  • Wang Yang gilt als liberaler Kopf.
    foto: reuters

    Wang Yang gilt als liberaler Kopf.

  • Li Yuanchao, mächtiger Organisationschef.
    foto: epa

    Li Yuanchao, mächtiger Organisationschef.

Share if you care.