Die Toten Hosen beim Frequency-Festival

Aktuelle Tour ausverkauft - Rihanna-Auftritt im Juli in Wien

Leipzig / Wien - Vor 11.000 Zuschauern in der Arena Leipzig haben die Toten Hosen am Dienstag das Auftaktkonzert für ihre "Krach der Republik"-Tour  erfolgreich absolviert. Die Düsseldorfer  spielen am 22. Dezember in der Wiener Stadthalle und am 25. Mai in der Innsbrucker Olympiahalle.  Alle 26 geplanten Konzerte waren schon vor sechs Wochen ausverkauft.  Begonnen hatte die Jubiläumsfeier ihres 30-jähriges Bestehens im Frühjahr mit 16 Konzerten in verschiedenen Fan-Wohnzimmern. 

Fans bleibt jedenfalls die Möglichkeit,  die Toten Hosen am FM4-Frequency-Festival 2013 live zu erleben. Sie wurden am Mittwoch als der erste Headliner der Veranstaltung vom 15. bis 17. August im "Green Park" von St. Pölten bekannt gegeben.

Am 9. Juli 2013 kommt Popstar Rihanna im Zuge ihrer "Diamonds"-World Tour in die Wiener Stadthalle. Der Vorverkauf für die Show in Wien beginnt am 21. November. Auf der Tour wird Rihanna Album "Unapologetic", das am 19. November erscheint, vorstellen.    (APA, 14.11.2011)

Share if you care
22 Postings

das ging soo viel schneller als ich gedacht habe :_( gibts denn keine möglichkeit mehr an karten zu kommen? vom frequency bin ich eigentlich kein großer fan..

ja, da möcht man meinen, die stadthalle ist eh so riesig und dann ist so ein konzert trotzdem so schnell ausverkauft. eine chance hast du noch: auf der website der wien holding gibt es einen adventskalender, da werden im heutigen türchen 2 karten fürs konzert verlost: http://www.wienholding.at/Adventkalender viel glück!

Ich hätt ja gerne mal Portishead/Morcheeba/Massive Attack/Air (waren grandios in Wiesen damals), aber da werden mich wohl die üblichen Verdächtigen in Österreich wohl eher enttäuschen....

Massive Attack warn 2010 Headliner am FQ ;)

Erwachsen werden die auch nicht, die werden noch so peinlich, wie die Rolling Stones enden.

nix gegen die stones, das sind meister ihres fachs.

Ich meine auch nicht musikalisches Können, sondern ihre Art sich zu geben.

was ist am charlie watts peinlich?

da ist diese bessere schülerband(tote hosen) wieder mal headliner. angeblich sind sie sogar punks- zumindest lassen sie sich so nennen- weil campino immer so zerrupfte haare hat.

"Die Düsseldorfer spielen am 22. Dezember in der Wiener Stadthalle und am 25. Mai in der Innsbrucker Olympiahalle."

... und am 21.12. in der Grazer Stadthalle. Gehört glaub ich auch noch zu Österreich.

Am 17. August is sowieso The Wall...

Nein, das ist eine Woche später am 23. August in Wien.

Mando Diao waren schon ewig nicht mehr dabei....

hoffentlich kommen auch mal placebo!

haha

diese kreativität die skalar/novamusic jedes erneut an den tag legen ist unglaublich. ärzte-rammstein-metallica-toten hosen, immer schön abwechselnd und immer wieder von vorne. herrgott.

rammstein passen da nicht ganz rein, die waren noch nicht ganz so häufig da (festivalmäßig): 1998, 2005, 2010, 2013.

der rest: ja

Zumindest Nova hat fürs nächste Festival einen neuen Headliner an Bord geholt, und zwar Kiss. Nur: 140 Euro für einen 3-Tages-Pass find ich extrem frech, und ich möchte gar nicht wissen, was die Tageskarte kostet, wenn Kiss spielen. Vermutlich wird's günstiger sein, nach Prag oder Bratislava zu fahren und sich die Band dort anzuschauen. Vorteil dabei: Man erspart sich die anderen Bands, die einen eh nicht interessieren :)

in den 90ern

war es HBloxx und in den 0erJahren Placebo

einfach nur zum lachen. Natürlich dürfen nicht fehlen: Green Day, Sportfreunde Stiller, Wir sind Helden. Halt - die letzteren sind auf Eis gelegt, oder doch nicht?

seeed, jan delay, beatsteaks natürlich nicht vergessen

*jedes jahr natürlich.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.