Rekorderlöse bei Christie's & Sotheby's

15. November 2012, 14:14
3 Postings

Moderne-Versteigerungen: Preissprung bei Warhol - Rekordwert für Franz Kline - Rothko-Werk um 75 Millionen

New York  - Nur einen Tag nach Sotheby's hat auch der Rivale Christie's eine Rekordauktion gemeldet. Am Mittwochabend verzeichnete das 1766 gegründete Auktionshaus die erfolgreichste Auktion moderner Kunst seiner Geschichte: Innerhalb von nicht einmal zwei Stunden wurden 412 Millionen Dollar (ca. 324 Mio. Euro) umgesetzt.

Teuerstes Werk der Auktion war das 1962 entstandene Bild "Statue of Liberty" von Andy Warhol, das für rund 43,7 Millionen Dollar (ca. 34,4 Mio. Euro) an einen anonymen Bieter ging. Für acht Künstler, darunter Jeff Koons und Franz Kline, wurden Verkaufsrekorde erzielt.

Warhols Bild war auf etwa 35 Millionen Dollar geschätzt worden. Es ist ein dreidimensionales Experiment mit der Freiheitsstatue, die der Pop-Art-Künstler 1962 im Doppelbild malte: Mit der passenden Brille sollen die gleich 24 Freiheitsstatuen in dem etwa zwei Meter hohen, fast quadratischen Bild dreidimensional erscheinen. "Statue of Liberty" ist laut Auktionshaus Christie's das erste von drei Bildern, die Warhol als dreidimensionale Sinnestäuschung malte und das einzige, das noch in Privathand ist.

Die beiden anderen hängen in Museen: "Optical Car Crash" im Kunstmuseum in Basel und eine kleinere Version der Freiheitsstatue im Andy Warhol Museum in Pittsburgh. "Es ist eines der bedeutendsten Bilder des Künstlers, das jemals zur Versteigerung kam", hieß es von Christie's. Es sei zugleich der Liebesbrief eines berühmten Mannes, der das Kind mittelloser Einwanderer war, an seine Stadt.

Für 40,4 Millionen Dollar wurde das Bild "Untitled" von Franz Kline verkauft. Das Werk von 1957 war nur auf etwas mehr als die Hälfte geschätzt worden. Es ist zugleich das teuerste Werk, das von dem 1962 gestorbenen Amerikaner je versteigert wurde. Roy Lichtensteins "Nude with Red Shirt" war zwar weit von einem Rekord für seine Bilder entfernt. Das im typischen Comicstil gehaltene Bild brachte mit 28,1 Millionen aber auch etwa doppelt so viel wie erwartet. Insgesamt hat Christie's 92 Prozent seiner angebotenen Stücke verkauft. Das ist ein außergewöhnlich guter Wert.

Sotheby's kam auf 375 Millionen

Mark Rothkos "Royal Red and Blue" brachte am Dienstagabend  bei Sotheby's nach einem längeren Bieterwettstreit  75,1 Millionen Dollar (ca. 59 Millionen Euro). Geschätzt war es auf maximal 50 Millionen. Das großformatige Werk von 1954 ist damit das zweitteuerste Werk des abstrakten Expressionisten, der 1970 Selbstmord begangen hatte; vor einem halben Jahr war "Orange, Red, Yellow" bei Christie's für knapp 87 Millionen Dollar versteigert worden.

Am gleichen Abend wie "Royal Red and Blue" wurde "Number 4" von Jackson Pollock ebenfalls über dem Schätzpreis verkauft. Die Experten hatten mit 25 bis 35 Millionen Dollar für das 1951 entstandene Bild gerechnet, letztlich waren es 40,4 Millionen.  Warhol-Arbeiten wurden für insgesamt 54 Millionen Dollar verkauft. Mit dabei war "Green Disaster" für gut 15 Millionen. Es zeigt, ganz in grün, zweimal das Bild eines Verkehrsunfalls. Für 16,3 Millionen wurde "Suicide" von 1964 versteigert. Es war vor genau 20 Jahren an gleicher Stelle schon einmal verkauft worden - für damals 132.000 Dollar.

Sotheby's verbuchte insgesamt die erfolgreichste Kunstauktion seiner 268-jährigen Geschichte: Mehr als 375 Millionen Dollar (ca. 295 Millionen Euro) wurden umgesetzt worden -  gut 13 Millionen Dollar mehr als beim bisherigen Rekord vom Mai 2008.  Chefauktionator Tobias Meyer resümierte danach: "Das war ein außergewöhnliches Jahr für Zeitgenössische Kunst bei Sotheby's. Mit dem Rekord von heute Abend kommen wir für das Jahr auf einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Dollar - und es stehen noch Versteigerungen aus."

Schwarzenegger-Foto um 32.500 Dollar

Anfangs der Woche waren Werke von Andy Warhol die Stars von Christie's bei der Auktion von Fotografien und Drucken.  Bestseller war der Druck "Endangered Species: San Francisco Silverspot" mit einem Schmetterling darauf, der für 1,2 Millionen Dollar an den Meistbietenden ging. Eine Bildnis von Jackie Kennedy erzielte 626.000 Dollar.  Insgesamt kamen 17 Millionen Dollar zusammen, die der Andy-Warhol-Stiftung zugute kommen.   Für ein Foto von dem jungen Arnold Schwarzenegger wurden 32.500 Dollar fällig. (APA, 14./15.11.2012)

 

  •  Warhols 3D-"Statue of Liberty" vor der Versteigerung.
    foto: reuters/philippe wojazer

    Warhols 3D-"Statue of Liberty" vor der Versteigerung.

  • Mark Rothkos "Royal Red and Blue" erzielte bei Sotheby's 75,1 Millionen Dollar.
    foto: sotheby's

    Mark Rothkos "Royal Red and Blue" erzielte bei Sotheby's 75,1 Millionen Dollar.

Share if you care.