Bank Sarasin verschwindet vom Börsenzettel

14. November 2012, 10:04
posten

Brasilianischer Großaktionär hält bereits 99,47 Prozent

Zürich - Der neue brasilianische Großaktionär Safra nimmt die traditionsreiche Schweizer Bank Sarasin von der Schweizer Börse SIX. Die Börse habe am 6. November dem Antrag zugestimmt, teilte Sarasin am Mittwoch mit. Die 1841 gegründete Sarasin war 1987 an die Börse gegangen.

Safra hatte Ende Juli von der niederländischen Rabobank 71 Prozent der Sarasin-Stimmrechte übernommen. Danach legte die verschwiegene Bankengruppe ein Pflichtangebot für die restlichen Titel vor und hält inzwischen 99,47 Prozent der Stimmrechte. Ein Basler Gericht prüft gegenwärtig den Antrag auf Kraftloserklärung aller restlichen Aktien. Sobald das Gerichts die Kraftloserklärung genehmige, verschwinde Sarasin von der Börse.

Früheren Angaben von Safra zufolge soll Sarasin als unabhängige Privatbank unter dem bestehenden Namen weitergeführt werden. (APA/Reuters, 14.11.2012)

Share if you care.