Partner für Caterham, Maserati mit vier Türen

13. November 2012, 18:04
24 Postings

Renault wird puristisch und der Quattroporte erstrahlt neu

Zwei Partner Renault und Caterham tun sich zusammen. Um was zu tun? Genau: Sportwagen entwickeln und produzieren. Laut Abkommen übernimmt Caterham dazu 50 Prozent der Société des Automobiles Alpine Renault von Renault.

Die neuformierte Société des Automobiles Alpine Caterham, an der beide Unternehmen die Hälfte halten, "wird für die Partner komplett eigenständige Modelle entwickeln, die dem jeweiligen Markenkern entsprechen", heißt es. Erste Fahrzeuge aus dieser überrraschenden Kooperation sind in drei bis vier Jahren zu erwarten.

Vier Türen Womöglich ist ihnen das Gerede, in England, bei Aston Martin, würden derzeit die schönsten Autos der Welt gebaut, auf den Nerv gegangen. Jedenfalls wäre der neue Quattroporte, den Maserati 2013 lancieren wird, ein recht überzeugendes Argument, dass dies doch die Italiener tun. Bei der Motorisierung stehen 6- und 8-Zylinder-Aggregate zur Wahl. Vom Einsatz eines Diesel-Motors wird zumindest gemunkelt.

Das mobile Kunststück aus Bologna ist übrigens Bestandteil einer Wachstumsstrategie, die bis 2015 einen Produktionsanstieg auf 50.000 Autos jährlich vorsieht. (red/DER STANDARD, 9.11.2012)

  • Caterham soll Renault beleben. Und umgekehrt.
    foto: caterham

    Caterham soll Renault beleben. Und umgekehrt.

  • Der neue Maserati Quattroporte.
    foto: maserati

    Der neue Maserati Quattroporte.

Share if you care.