Stadtmagazin "Prinz" stellt Printausgabe ein, Online wird ausgebaut

13. November 2012, 14:21
  • Das Stadtmagazin "Prinz" erscheint künftig nur noch online, die digitale Ausgabe wird ausgebaut.
    foto: jahreszeiten verlag

    Das Stadtmagazin "Prinz" erscheint künftig nur noch online, die digitale Ausgabe wird ausgebaut.

Wegen "geändertem Mediennutzungsverhalten" - Angestellten wurde die Kündigung ausgesprochen

Der Jahreszeiten Verlag stellt die Printausgabe von "Prinz" ein, das Monatsmagazin mit seinem Kalender für Partys, Events und alle anderen Terminen soll zum letzten Mal im Dezember 2012 erscheinen. Stattdessen soll "Prinz" im kommenden Jahr als tagesaktuelles Online Magazin weiter intensiv ausgebaut.  Nur die Reihe "Prinz Top Guide" soll weiter weiter gedruckt werden.

"Prinz"-Verlagsleiter Michael Silvio Kusche drückt das Aus der Printausgabe so aus: "Das geänderte Mediennutzungsverhalten der 'Prinz'-Zielgruppe erfordert entsprechende kreative digitale Angebote, daher ist diese Umstellung des 'Prinz'-Geschäftsmodells wirtschaftlich notwendig und vernünftig und deshalb geboten. Wir werden nun in einen intensiven Austausch mit den Betriebsräten eintreten und alles tun, um für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam sozial ausgewogene Lösungen zu finden." Laut kress.de wurden allen bisherigen Festangestellten der "Prinz"-Redaktionen die Kündigung ausgesprochen. (red, derStandard.at, 13.11.2012)

Share if you care
8 Postings
stadtmagazin

im gesamten artikel steht nicht WELCHE stadt das ist. man sieht das erst im Bild, dass es sich da um ein hamburger magazin handelt....ähm...

Prinz erschien nicht nur in Hamburg..

..sondern in 8 deutschen Städten. Die Gesamtauflage war über 200000..

Ich habe mich auch gefragt ob ich was in Wien versäumt hatte,...

...aber am Cover stehts ja eh drauf. Hamburg. Aber warum sollte das in Österreich irgendwen interessieren?

Ich meine, mich erinnern zu können, dass Prinz es auch in Wien mal gab....das muss Mitte der 1990er gewesen sein.

Print ist...

t/z

prinz. der name ist prinz.

hab ich Euch gesteckt..

..gebt es zu, Leute!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.