"Wir haben zwei Anzüge, die passen"

13. November 2012, 20:05
359 Postings

Marcel Koller wird gegen die Elfenbeinküste neue Kräfte testen, so hütet Heinz Lindner am 20. Todestag von Ernst Happel das Tor

Linz - "Die kommen alle wegen uns", sagte ÖFB-Teamchef Marcel Koller, als er vernahm, dass Scouts von Juventus, AC Milan, Manchester City und Hamburg sich nicht scheuen, nach Linz zu reisen, um das Mittwoch-Länderspiel in Linz (20.30 Uhr, live derStandard.at, ORF 1) gegen die Elfenbeinküste zu begutachten. Die Aufzählung ist übrigens absolut unvollständig.

Für das Nationalteam gilt es das letzte Länderspiel des Jahres unfallfrei zu absolvieren. Die Stadt Linz war zuletzt vor 15 Jahren Austragungsort, Österreich unterlag Slowenien 0:2, Herbert Prohaska war damals Teamchef. Dass der Schweizer Koller in 15 Jahren den Chefanalytiker des ORF gibt, ist allerdings eher auszuschließen, da müsste er schon recht verzweifelt sein.

Koller kann aus dem Vollen schöpfen

Die Vorzeichen, gegen die Ivorer eine gute Partie abzuliefern, stehen gut. Kein einziger Spieler hat abgesagt, Koller schöpft aus dem Vollen. Sein deutscher Kollege Joachim Löw greift hingegen ins Leere, mehr als ein halbes Dutzend lässt den Test in den Niederlanden sausen. Zum Beispiel Klose, Özil, Schweinsteiger und Kroos. Natürlich können sie tatsächlich verletzt sein, es gilt die Unschuldsvermutung. Koller bewertet die österreichische Vollständigkeit "als ein Zeichen, dass der Teamgeist nicht nur ein Lippenbekenntnis ist. Er wird tatsächlich gelebt." Kapitän Christian Fuchs macht auf die Tatsache aufmerksam, dass "früher schon ein bisserl Zahnweh ein Grund war, nicht zu kommen - aber ich will nicht nachtreten".

Die Vorbereitung war extrem kurz (Regeneration und Fußballtennis), immerhin 1000 Fans kamen am Montagabend ins Paschinger Waldstadion zum öffentlichen Training. Die Ivorer wurden in Traun von ungefähr 500 Menschen bei der Arbeit besucht. Didier Drogba schrieb zwei bis drei Autogramme, gesagt hat er nichts. Oberösterreich ist fußballerisch ausgehungert, das Linzer Stadion ist seit Wochen ausverkauft, allerdings passen nur 13.800 Zuschauer hinein.

Sechs bis acht Neue bei Österreich

Koller wird viele (sechs bis acht) neue Kräfte testen, der Austrianer Heinz Lindner hütet das Tor. Es handelt sich aber sicher nicht um eine B-Mannschaft. "Wir haben zwei Anzüge, die passen." Fuchs pflichtet bei: "Der Konkurrenzkampf ist groß, jeder hat einen anderen im Nacken sitzen." Und er verweist auf Andreas Weimann, der am vergangenen Wochenende zwei Tore gegen Manchester United geschossen hat. "Vor ein paar Monaten habe ich nicht einmal gewusst, dass er in England bei Aston Villa spielt."

Koller verspricht keine Gala. "Denn zu einer Gala gehören ein Orchester, Tanzeinlagen und etwas zum Essen. Ich will eine gute Leistung, ich will eine Weiterentwicklung sehen. Das Grundkonzept passt, die Vorgaben sollen erfüllt werden. Das Ergebnis steht im Mittelpunkt." Mit einiger Freude hat der Teamchef vernommen, "dass in Österreich nicht mehr geraunzt wird".

Die Ivorer sind trotzdem die Nummer 15 der Welt. Und der 34-jährige Drogba, der unmittelbar nach dem Champions-League-Titel mit Chelsea nach China wechselte, um den persönlichen Reichtum zu vermehren, ist ein Erlebnis. Vor fünf Jahren erzielte er in Innsbruck zwei Tore, Österreich gewann trotzdem 3:2. Fuchs, damals eingewechselt, erinnert sich. "Ich habe mir von ihm im Flieger ein Autogramm geholt und war stolz. Mittlerweile schreiben viele österreichische Spieler selbst Autogramme. Wir können stolz sein, müssen aber weiter hart arbeiten." Koller: "Noch haben wir nichts erreicht." (Christian Hackl, DER STANDARD, 14.11.2012)

Mögliche Aufstellungen und technische Daten

Österreich - Elfenbeinküste
Linzer Stadion, 20.30 Uhr, live in ORF eins, SR Pavel Kralovec (CZE)

Österreich: Lindner (Austria Wien, 1 Länderspiele/-2 Gegentore) - Klein (Red Bull Salzburg, 12 Länderspiele/0 Tore), Prödl (Werder Bremen/GER, 37/3), Dragovic (FC Basel/SUI, 17/0), Fuchs (Schalke 04/GER, 51/1) - Baumgartlinger (Mainz 05/GER, 24/0), Alaba (Bayern München/GER, 20/1) - Arnautovic (Werder Bremen/GER, 22/7), Junuzovic (Werder Bremen/GER, 23/3), Jantscher (Dynamo Moskau/RUS, 13/1) - Janko (Trabzonspor/TUR, 30/13)

Ersatz: Almer (Fortuna Düsseldorf/GER, 6/-5), Königshofer (Rapid Wien, 0) - Garics (Bologna/ITA, 29/1), Pogatetz (VfL Wolfsburg/GER, 51/2), Schiemer (Red Bull Salzburg, 23/4), Suttner (Austria Wien, 4/0), Kavlak (Besiktas Istanbul/TUR, 21/1), Leitgeb (Red Bull Salzburg, 29/0), Ivanschitz (Mainz 05/GER, 58/10), Burgstaller (Rapid Wien, 5/0), Harnik (VfB Stuttgart/GER, 33/8), Weimann (Aston Villa/ENG, 1/0)

Keine Ausfälle

Elfenbeinküste: Barry (KSC Lokeren/BEL, 66) - Eboue (Galatasaray/TUR, 73/3), Bamba (Trabzonspor/TUR, 31/2 Tore), Kolo Toure (Manchester City/ENG, 101/6), Tiene (Paris St. Germain/FRA, 81/2) - Zokora (Trabzonspor/TUR, 105/1), Tiote (Newcastle/ENG, 32/0), Yaya Toure (Manchester City/ENG, 70/10), Gradel (AS St. Etienne/FRA, 17/2) - S. Kalou (Lille/FRA, 48/18), Drogba (Shanghai Shenhua/CHN, 89/58)

Ersatz: Yeboah (Dijon/FRA, 12), Sayouba (Stabaek/NOR, 0) - Boka (VfB Stuttgart/GER, 68/1), Demel (West Ham/ENG, 34), Lolo (Kuban Krasnodar/RUS, 18/0), I. Traore (Brest/FRA, 0), L. Kone (Lorient/FRA, 0), Romaric (Real Saragossa/ESP, 38/5), Razak (Manchester City/ENG, 1/0), Ya Konan (Hannover 96/GER, 17/5), Bony (Vitesse Arnheim/NED, 14/4), A. Kone (Wigan Athletic/ENG, 36/9), L. Traore (Anschi Machatschkala/RUS, 0)

Es fehlt: Gervinho (Knöchelverletzung)

Bisher einziges Duell (17. Oktober 2007 in Innsbruck): Österreich - Elfenbeinküste 3:2 (1:0). Tore: Kuljic (30./Elfmeter), Ivanschitz (64.Elfmeter), Standfest (74.) bzw. Drogba (53., 90./Elfmeter)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bei Heinz Lindner zieht es.

Share if you care.