SAP: Europa fehlen 100.000 bis 200.000 IT-Fachkräfte

Softwarekonzern will Fachkräftemangel mit E-Learning begegnen

Der Software-Konzern SAP will dem Fachkräftemangel mit Bildungsangeboten über das Internet begegnen. In Europa fehlten in der Informationstechnik-Branche 100.000 bis 200.000 Fachkräfte, sagte Co-Vorstandschef Jim Hagemann Snabe am Dienstag auf einer Kundenmesse in Madrid. SAP wolle zur Weiterbildung und Qualifizierung von Berufseinsteigern und Arbeitssuchenden in Europa gemeinsam mit anderen Unternehmen aus der Branche sowie dem produzierenden Gewerbe sogenannte E-Learning-Kurse anbieten. Damit sollten auch junge Fachkräfte aus südeuropäischen Ländern angesprochen werden, um deren Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu verbessern. Die hohe Arbeitslosigkeit in Südeuropa, vor allem von Jugendlichen, sei "nicht akzeptabel".

Partner

Mit den über das Internet vermittelten Bildungskursen könnten 30.000 Arbeitskräfte gleichzeitig geschult werden. Zu den Partnern gehörten unter anderem die Unternehmen Microsoft Deutschland, Festo Didactic, Bosch, Software AG, ThyssenKrupp, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz sowie das Europäische Innovations- und Technologieinstitut. Das Bündnis stehe auch Firmen aus anderen europäischen Ländern offen, teilte SAP mit.(APA, 13.11. 2012)

Link

SAP

Share if you care
22 Postings
Hinweis

Es handelt sich nicht um eine Programmiersprache, sondern um Abap.
Für weiterführendenHinweise empfehle ich das Lexikon der Psychopathologie, Band 1-6.
Manchmal ist ein Gehalt ein Schmerzensgeld.

Wie traurig wenn dem exostdeutschen Stasitechnikkonzern die Leute ausgehen...

wenn..

Ich SAP lese' über kommt mich ein heftiger Würgereiz

Also ich meine es fehlen ca. 1.000.000.000.000 Fachkräfte in der IT Branche...

haha, wie wäre es mit ausbilden? ein mechaniker muss auch mal eine lehre machen, bevor er eine meisterprüfung machen kann. die sap wappler, wollen sap-freaks von der hauptschule weg. hahahaha selten so a raunzerei gehört!

Da isser wieder

händeringend my a**

hihi

Köstlich! Händeringend musste ich auch meinen händeringenden Kommentar abgeben. Konnte einfach nicht widerstehen. :-)))

händeringend!!!!einself

ein tipp

selbst ausbilden bzw schulen mit gratissoftware unterstützen und nicht nur unnötig jammern

An meiner Schule (Informatik-HTL) wird tatsächlich auch mit SAP gearbeitet.
Allerdings ist sowohl das grafische Interface als auch die Programmiersprache so grausam, dass sich anscheinend nicht viele finden, die das nach der Schule weiter machen wollen, und wenn, dann nur mit fürstlicher Entlohnung *gg*

link zum artikel plus kopie deines kommentars bitte an careers.austria@sap.com

halt uns am laufenden

ich schaue regelmäßig in den karriereteil von kurier und standard.
ein bis zwei informatiker werden gesucht. nicht mehr.
kann also nicht sooo händeringend sein!

naja, ich würde an deiner stelle

meine quellen ausweiten.

Wieso soll ich deine Quellen ausweiten :-)

ich such ja eigentlich nicht *ggg*

Die beste Ausbildung ermöglicht freie Software.

Gerade in "südlichen" ärmeren Ländern mit schlechtem Bildungsangebot boomt daher freie SW, weil alles was man braucht um ein freies ERP System zu lernen ist ein 10 Jahre alter Laptop und ein Modem und Telefonanschluss.

Das ist wohl auch den Managern von proprietären SW Herstellern wie SAP aufgefallen.
Sie ziehen jedoch die falschen Schlüsse.

Zum SAP eLearning

Selten so einen Schwachsinn gesehen/gehört!
Eine online Schulung ohne Praxisbeispiele, ohne Nachfragen beim Trainer, ohne Diskussion, ohne bilaterialen Wissensaustausch.
Wer schon einmal eine der größtenteils tollen Schulungen bei SAP machen durfte wird zu einem SAP online Kurs dankend "Nein" sagen.

Tolle Schulungen bei SAP

Hatte auch einmal das Vergnügen in der Lassallestraße. 30 Personen, aber nur 15 PCs. "Gib die Tastatur her, nein, jetzt bin ich dran, gib endlich her usw....", eine wirklich tolle Schulung, werde ich nie vergessen.

Überblicksschulung?

Mir ist das noch nie passiert, gut, ich besuche auch keine Überblicksschulungen. Du musst ziemliches Pech gehabt haben, denn ich habe noch nicht gehört dass es bei SAP in Wien zuwenige Schulungsrechner gegeben hätte.

Normaler Kurs

War damals "Einführung in die ABAP-Programmierung" (gerade bei so einem Kurs sollte jeder seinen eigenen PC haben), ein richtiger Kurs um richtig viel Geld. Muss eine Ausnahmesitutation gewesen sein (vielleicht 2 Kurse zusammengelegt?), ich gehe davon aus, dass SAP-Kurse sonst professionell abgewickelt werden, einfach nur Pech gehabt.

BC400?

Das ist maximal ein Überblickskurs...
WRITE: / 'Hello World!'.

Dauert glaube ich eine Woche um ca. 2.500 EUR. (=Standard)

Wie gesagt, du scheinst leider Pech gehabt zu haben. Geschenkt sind die Kurse wirklich nicht.

Ich sag nur: Händeringend!:-) Ist es wieder einmal so weit?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.