Anne Hathaway mag ihre kurzen Haare

13. November 2012, 15:13

Für ihre Rolle in "Les Miserables" hatte sie ihre langen Haare schneiden lassen, im Dezember ziert sie das Vogue-Cover

New York - Schauspielerin Anne Hathaway  mag ihre kurzen Haare. Für ihre Rolle in der Verfilmung des Musicals "Les Miserables" hatte sie sich einen Pixie schneiden lassen. Nach dem Ende der Dreharbeiten meint sie im Interview mit der Zeitschrift Vogue, dass der einzige Nachteil des Kurzhaarschnittes der sei, dass man alle drei Wochen einen Haarschnitt brauche.

"Ich mag das Lebensgefühl mit kurzen Haaren. Mit 30 fühle ich mich - ich hoffe, das klingt jetzt nicht unmöglich - hübscher und mehr im Reinen mit mir selbst. Ich glaube, ich bin jetzt mit weniger zufrieden", sagte Hathaway.

Schon zum dritten Mal am Cover der Vogue

Hathaway feierte am 12. November ihren 30. Geburtstag und schmückt im Dezember nun bereits zum dritten Mal - nach Jänner 2009 und November 2010 - das Cover der US-Vogue. Der Film "Les Misérables", in der sie in der Rolle der Fantine zu sehen ist, soll am 25. Dezember in den US-Kinos anlaufen. Die Dezember-Vogue erscheint kommende Woche. (APA/red, derStandard.at, 13.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 28
1 2
zum glück gibts den neuen gta5 trailer

sonst würde ich solche headlines nicht überstehen

Mir gefällt sie mit langen oder kurzen Haaren.
Die ist so fesch, die kann nicht mal PS entstellen.

Und wer ist der Verbrecher vom Photoshop, der so ein Bild am Computer zusammenpfuscht?
Sowas bring ich nicht einmal mit 3 Promille zusammen.
Und die Vogue gibt sowas noch aufs Cover.

wer ist das überhaupt?

jetzt kennen Sie sie

und Ihr Gehirn wird sie als die Schauspielerin, die ihre kurzen Haare mag, abspeichern.

Kenne Carlos Alberto auch nicht!

dank leibowitz (die doch sonst tolle bilder macht) und photoshop ist anne hathaway auf dem vogue cover nicht wiederzuerkennen. im negativen sinn. fast ein kunststück, von einer so schönen frau ein so hässliches bild hinzukriegen.

the marriage gets to her.

oid wiads.

Coole Überschrift

Da habt ihr den Kolleginnen von diestandard.at den heutige Scoop weggeschnappt.

"Ich glaube, ich bin jetzt mit weniger zufrieden"

sag ich mir auch jedesmal nach dem rasiern...

muhahaha

Wunderschöne Frau ... :-)

wer hat denn dieses foto verbrochen? die frau ist eigentlich sehr schön, find ich, aber das cover... naja, ned so

.

würde sagen, das foto zeigt halt die wirklichkeit und nicht die nachbearbeitung bzw. schminkorgie. sie sieht hier zwar älter aus, als sie wäre, jedoch weit interessanter, reifer.

mehr mut zum realismus .)

wie haesslich. (Obwohl manchen Frauen kurze Haare gut stehen. Ihr nicht.)

Meine persoenliche Meinung.

Die keinen interessiert.

Warum poste ich das eigentlich?

sie schaut einfach alt aus.

warum poste ich das eigentlich? einfach, spontan.

das Vogue-Cover ist aber

ziemlich zer-photoshopped.

Ja, das Schlimmste daran ist, dass Anne Hathaway dadurch extrem hässlich aussieht. Dabei ist sie eine sehr schöne Frau (schließlich arbeitet sie ja auch in einem Business, in dem Schönheit obligatorisch ist...)

13.11.2012, 18:30

ich hab mir gerade die Nasenhaare getrimmt, ich kann euch gar nicht sagen wie wohltuend und befreiend das ist.

Ab und zu muss ich mir auch die Haare in den Ohren auszupfen. Keine Ahnung wieso da so ganz kleine feine Härchen stehen?

Apropos
der Intimhaarschnitt von Anne ist auch gar nicht so schlecht.

Amerikanische Forscher haben entdeckt, dass diese feinen Härchen im Ohr an der Wurzel mit sehr sensiblen Nerven verbunden sind, welche bei korrekter Stimulation Glücksgefühle auslösen. Es wird sogar vermutet, dass dies eine sich evolutionär anbahnende neue Methode sein könnte, sich selbst zu befriedigen.
Kurz: auf keinen Fall ausreißen!

link bitte!

Ich fürchte das war ein Scherz. Klingt aber gut oder?

klingt ohral befriedigend

Nachher aber bitte mit Ohral-B reinigen-

mich würde mehr interessieren, wie und ob die Annie Leibowitz

aus ihrem Pleitedesaster wieder herausgekommen ist...

Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.