"Halo 4" spielt 220 Millionen Dollar in 24 Stunden ein

Microsofts jüngster Sci-Fi-Shooter macht Kinofilmen Konkurrenz

"Halo 4" konnte innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Verkaufsstart vergangene Woche rund 220 Millionen US-Dollar einspielen - mehr als alle bisherigen Teile der Serie. Damit konnte Microsoft in diesem Zeitraum weltweit mehr Umsatz generieren, als die bislang erfolgreichsten US-Kinostarts "Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2" und "The Avengers". Die Financial Times geht davon aus, dass am ersten Tag 3,1 Millionen Exemplare ausgeliefert wurden. Microsoft erwartet, dass man innerhalb der ersten Woche 300 Millionen Dollar einnehmen wird.  

Blockbuster

Insgesamt konnte die Sci-Fi-Serie seit dem ersten Teil "Halo: Combat Evolved" knapp 4,4 Milliarden Dollar generieren. Microsofts Spitzenposition in den Charts wird jedoch vermutlich nicht lange anhalten. Am Dienstag ist Activisions Shooter "Call of Duty: Black Ops 2" im Handel erschienen, allein in den USA gingen laut VGChartz über drei Millionen Vorbestellungen ein.  (zw, derStandard.at, 13.11.2012)

Share if you care