Chef von Microsofts Windows-Sparte verlässt Unternehmen

13. November 2012, 07:24

Kurz nach dem Start von Windows 8 - Sinofsky galt als Kronprinz für Chefposten

Der Chef der Microsoft-Sparte Windows, Steven Sinofsky, hat den Software-Konzern überraschend verlassen. Weder er noch Microsoft-Chef Steve Ballmer gaben am Montag einen Grund für das Ausscheiden an. In Unternehmenskreisen hieß es lediglich, die Entscheidung sei beiderseitig getroffen worden. Sinofsky, der 23 Jahre bei Microsoft war, galt bisher als Kronprinz für den Chefposten.

Windows 8

Erst vor rund zwei Wochen hatte das Unternehmen sein neues Betriebssystem Windows 8 und einen eigenen Tablet-Computer auf den Markt gebracht. Der 47-jährige Sinofsky wird ersetzt durch Julie Larson-Green und Tami Reller.(APA, 13.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 31
1 2
Wie kann ein Ballmer das zulassen...? ...*kopfschüttel*

Er hat doch die Gesamtverantwortung...!
...hätte da eher die Wogen glätten sollen...
…als eventuell eine Lawine der Selbstzerstörung loszutreten…
Sinofsky ist kein Volltrottel und hat da sicher einen ernstzunehmenden Standpunkt...

Gerade jetzt zum W8-Start eine Art Waterloo der Glaubwürdigkeit...
+ Futter für die ohnehin skeptische internationale Fachpresse...

...und was sagt da Bill dazu?

Die engagierten User verdienten da Aufklärung!

Anscheinend soll Sinofsky mit seinen MA recht rücksichtslos umgegangen sein, die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen behindert und mit den aufgeschreckten Hardware-Partnern nicht gesprochen haben

wird wohl ..

der bescheidene Start sein, den W8 hat. Und am Ende der Kette stand er.
Ob, was vermutet wird, mit vielem in W8 nicht zufrieden war, weis ich nicht, kann ich mir aber sehr gut vorstellen. Bis auf ein paar Kampfposter und ein paar RT-user gibts da wohl nur wenige Zufriedene !
Die Oberfläche zu ändern nur um den Zweck der Änderung .. Na das kann wohl nicht rechtfertigen, die Menge an user zu verärgern..

Metro aka “New User Interface”...

...stellt nun wirklich kein Problem dar. Hab' W8 in einer virtuellen Maschine laufen und boote nach einer kleinen Änderung in der Registry (http://bit.ly/RQDgPQ) gleich in den Desktop, wo mich auch mein gewohnter Startbutton (die Freeware "Classic Shell" macht's möglich) erwartet. Die bereits zurecht gestellte Frage lautet demnach: Wozu soll man sich W8 am nicht Touchscreen unterstützen Desktop überhaupt antun? Signifikante Unterschiede zu W7 konnte ich nicht feststellen...

"nach einer kleinen Änderung in der Registry"

-> für einen Normaluser einfach undenkbar! Die Registry kann man, so unübersichtlich wie diese seit Jahren gestaltet wird nicht alleine verwalten! Da wären Icons und Bezugsangaben (welcher Prozess gehört wohin, Prozessbeschreibung ect.) recht sinnvoll!
Aber ja, MS halt!

und sie meinen, der normaluser kann mit prozessangaben und beschreibungen bez. registry etwas anfangen? der ist froh wenn er das blaue internet wieder findet (nicht bös gemeint)

Der hockt sich jetzt mit Scott Forstall auf ein Bier hin, dann bauen sie ein Betriebssystem ;-)

Microsoft braucht junge leute an der spitze!

Tja ... wenn der Chefentwickler womöglich selbst nicht ans Konzept glaubt ...

Klingt für mich nach einer nicht beilegbaren Meinungsverschiedenheit.
Ansonsten gibt man so eine Top Position nicht einfach so auf, er ist ein Top Manager, der sicher bald eine neue Aufgabe finden wird.

Eine schwere Überraschung und sehr schade. Sinofsky ist ein TOP IT-Manager!! Er hatte allerdings einige Male durchblicken lassen, dass die Chefetage unbedingt einige Features von W8 durchdrücken wollte, mit denen er nicht zufrieden war. Könnte mir vorstellen, dass er das nicht mehr ausgehalten hat.

kein Wunder...

wenn man so etwas wie W8 als Nachfolger von W7 präsentiert.

Man möge mich nicht falsch verstehen, für Handys oder Tablets ist W8 zu gebrauchen aber nicht für Desktop-User.

Und warum? Weil ich jetzt statt dem Startmenü eine Metro-Fullscreen Anzeige habe? Und deshalb soll es nicht zu gebrauchen sein?
Wenn Sie Win8 am Desktop benutzen und auf die Touch-optimierten Apps verzichten - wo ist dann die "Verschlechterung" zu Win7? Aber das es schneller bootet, die Performance großartig ist und es auch am Desktop einige sinnvolle Verbesserungen gibt ist Ihnen in ihrer Bewertung (so wie allen anderen Kampfpostern hier) wohl entgangen....

Ich habe mir Windows 8 zum testen auf einen alten Laptop installiert.

Da war ich ein bisschen zu vorsichtig. Ich hätte es auch gleich auf den Desktop installieren können. Dem Betriebssystem fehlt nichts und ist einfach anzuwenden. Für Desktopprogramme halt auf den Desktop wechseln und weiter gehts wie unter Win7.

schon probiert ?

Ich muss zugeben, war am anfang auch voll gegen Metro am Desktop. Aber man kann damit genaus so gut wie mit W7 arbeiten. Brauch nur eine Eingewöhnungszeit ...

Eingewöhnung ?

ja bis W9 ohne dem Kachelschm*** raus kommt ..

Wer zahlt mir die "Eingewöhnungszeit"?

ne ... im Gegenteil! Ich darf noch dafür bezahlen dass ich unnötige, kaum vorhandene Metro Apps nutzen kann ... sonst ändert sich nix ... ?? Warum dann wechslen? wer braucht/will Fullscreen-Apps am Desktop?
Nichtmal nebeneinander kann man diese darstellen ... *lol*

Kann ich nur bestätigen. Nach 2 Stunden umgewöhnung arbeite ich damit so, als hätt ich nie was anderes gekannt, und das im selben Tempo wie noch bei Windows 7.

wieviele Metro Apps nutzen Sie?

warum sonst sollte man Updaten?

Ja, hab ich...

Und das etwas andere Startmenü hat sie überfordert?

Interne Konkurrenz?

Über die Larson-Green liest man, sie habe bei den Ribbons und bei der Win8-Oberfläche mitgemischt:

http://bit.ly/RznCqC

Er hingegen, seit 23 Jahren "dabei", könnte vielleicht diesen Neuerungen nicht ohne eine "gewisse Skepsis" gegenübergestanden sein...

Sinofsky von Zicken rausgemobbt...?

..."Die Hexen von Redmond"?...

...und Ballmer lässt das zu...?
Dunkle Wolken ziehen da herauf...

Unglaublich!

Über so einen Mann kann man sich doch nicht in solcher Weise hinwegsetzen!
Sinofsky wäre dann vielleicht in Cupertino besser aufgehoben... ;)

Schade dass er gegangen ist, mir war der immer sympathischer als der ballmer...

Posting 1 bis 25 von 31
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.