Steigende Mieten

Hintergrund

Die Mietpreise sind in zehn Jahren um 35 Prozent gestiegen, die Löhne aber nur um 22 Prozent

In Österreich gibt es rund 830.000 Gemeindewohnungen. In Wien liegt der Quadratmeterpreis dafür bei 4,19 bis 4,73 Euro. Dem gegenüber stehen etwa 330.000 Altbauwohnungen, die voll dem Mietrechtsgesetz unterliegen. Der Richtwert wurde zuletzt im Mai um fünf Prozent erhöht, in Wien beträgt er 5,16 Euro. Besonders hoch sind die Richtwertmieten in Salzburg (7,12 Euro) und Vorarlberg (7,92 Euro).

Laut einer Analyse der Arbeiterkammer sind die Mietpreise in Österreich zwischen 2000 und 2010 um 35 Prozent gestiegen, die Löhne im gleichen Zeitraum allerdings nur um 22 Prozent, die Inflation betrug 21 Prozent. (red, DER STANDARD, 13.11.2012)

  • Berechnen Sie Ihren Brutto- oder Netto-Lohn mit dem Brutto-Netto-Rechner von derStandard.at/Karriere
Share if you care