"LittleBigPlanet: Karting": Auf den Bremsspuren von "Mario Kart"

Sackboys Ausritt auf Zweitaktern fehlt die geniale Einfachheit von Nintendos Klassiker

Mit "LittleBigPlanet" (LBP) hat das Studio Media Molecule einen familenfreundlichen Hit entwickelt und mit einem Konzept namens "Play, Create, Share" eine kreative Gemeinde um sich versammeln können, die bis heute Millionen Levels für den Platformer generiert hat. Mit einem Ableger für PlayStation Portable wurde die Serie gefestigt und spätestens mit "LBP 2" und einem weiteren Titel für PlayStation Vita zur Fixgröße ausgebaut.

Für Herausgeber Sony erschufen die britischen Designer allerdings noch etwas viel Wichtigeres als einen weiteren Bestseller. Mit dem frei individualisierbaren Protagonisten "Sackboy" verlieh "LittleBigPlanet" der Marke PlayStation ein liebenswertes Maskottchen. In nur vier Jahren wurde sein breites Lächeln neben erwachsenen Spielhelden wie Nathan Drake und Kratos zum massentauglichen Markenzeichen.

Mit der Veröffentlichung von "LittleBigPlanet: Karting" wagt Sony nun den Sprung zum Franchisewerk und will Sackboy wie Nintendos Super Mario zur genreübergreifenden Gallionsfigur machen. Nach einer mehrstündigen Probefahrt, stellt sich jedoch die Frage, ob dieser Schritt zu früh gewagt wurde.

Robustes Fahrwerk

Für die Umsetzung wurden die Spezialisten von United Front Games beauftragt. Das liegt nahe, hat das Studio mit "ModNation Racers" doch erst 2010 ein Kart-Rennspiel nach Sony "Play, Create, Share"-Vorlage veröffentlicht. Dem Grundgerüst treu bleibend, wurde das Fahrwerk nun auf Sackboys Welt zugeschnitten. In einem allein oder zu mehrt bestreitbaren Story-Modus vergleicht man sich auf Rennstrecken mit Computergegnern oder bekriegt sich in Kampfarenen.

Im Powerslide durch die Kurven schlitternd schnappt man Waffen auf, um seine Kontrahenten aus der Bahn zu werfen. Die Rakteten, Stromschläge oder Bomben dienen richtig berechnet auch zur Abwehr von Schüssen, was dem Gedränge auf der Piste etwas Strategie verleiht.

Ausgebremste Lebensfreude

Die Strecken sind abwechslungsreich und die Designer haben sich sichtlich bemüht, die facettenreichen Formen "LBPs" in die Dreidimensionalität eines Rennspiels zu extrudieren. Das solide Fahrgefühl wird in Bewegung dieser Welten allerdings oftmals durch heillos überladene Bilder ausgebremst. Gerade im Splitscreen mit bis zu vier Teilnehmern auf einem Bildschirm wird es zur Herausforderung, den Überblick zu behalten. Witzige Ideen, wie den Greifarm zum Schwingen über Schluchten einzusetzen, gehen im Getöse schnell einmal unter.

Der Übermut auf der Rennstrecke zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. Die Entwickler haben sich so sehr bemüht, die Identität "LBPs" zu bewahren, dass man sich fern jeder Nutzerfreundlichkeit dazu entschieden hat, auch die Menüstruktur des Jump'n'Runs zu übernehmen. Anstatt einfach Rennstrecken und Kampfarenen für einen oder mehrere Spieler auswählen zu können, muss man sich mühsam durch einzelne Planeten suchen.

Mangelnde Einfachheit

Zugänglich werden die Inhalte erst, wenn man sich durch die Kampagne geschlagen hat. Langatmige Lehrvideos und eine überflüssig detailreich vorgetragene Geschichte bringen das Rennfahrerherz zum Stocken und man ertappt sich nur zu oft bei der zynischen Frage, wie es Generationen von Spielern nur geschafft haben, ganz ohne Beschreibungen ein virtuelles Go-Kart über Polygonparcours zu zirkeln. Auf der anderen Seite sind die Tutorials im Streckeneditor des Spiels mehr als willkommen. Die Community bewies bereits in der Beta-Testphase, dass geduldige Kreative die witzigsten Dinge mit den gegebenen Bausteinen hervorbringen können - vom Egoshooter bis zum Autofußballspiel.  

Fazit

Und so schwer man Sackboys Knopfaugen widerstehen kann, "LittleBigPlanet: Karting" fehlt am Ende der Zielgerade schlicht die geniale Einfachheit eines "Mario Kart", um aus der Mittelklasse hervorzustechen. Dabei scheint oberflächlich alles da zu sein: Die herzerwärmenden Kostüme, die fröhliche Musik, die sprühende Fantasie und das solide, aber nicht perfekte Fahrwerk von "ModNation Racers". Doch alles zusammen in einem winzigen Zweitakter verschweißt, ist Sackboys Flitzer zu schwerfällig, um Nintendos Klassiker überholen oder gar einholen zu können. Sackboy könnte ein hervorragender Rennfahrer sein, dafür müssten sich seine Schöpfer allerdings vom Gedanken lösen, dass "LittleBigPlanets" träge Struktur für ein Rennspiel geeignet ist. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 12.11.2012)

("LittleBigPlanet: Karting" ist für PlayStation 3 erschienen.)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 69
1 2
also ich finds ...

... urlustig. endlich was auf der ps(3) das mario kart das wasser reichen kann. der schwerpunkt ist sicher auch in weiterer folge auf die von userInnen erstellten strecken zu legen und nicht auf den storymodus, der eigentlich nur ein längeres tutorial für die verschiedenen modis ist.
aber auch der storymodus hat coole rennen auf lager und ich hab schon viel geschimpft auf meine gegnerInnen ... was will men mehr.

Auf den Bremsspuren von "Mario Kart"

hahaha das ist mal eine echt geniale Überschrift, da man dies so schön doppeldeutig sehen kann ;-)

mario kart 64, der ewige krösus

mein ewiger kart-racer favorit ist und bleibt whacky wheels.

niccce :-)

aus der ganzen sackboy-reihe

hätte sony weitaus mehr machen können. aber das potential ist total vergeudet worden. die spiele sind zwar ganz nett, kommen aber nicht mal ansatzweise an die legendären nintendo-titel ran.

LBP

ist nicht alt, man kann noch viel daraus machen. Es ist aber darauf ausgelegt, die Kreativität der User zu verwirklichen, und die stehen auch im Mittelpunkt.

Viele Kopien, dennoch ist keiner wirklich so gut

wie Mario Kart

Habs auf der wii wieder gespielt und es ist einfach genial. Die alten Strecken mit neuen machen spaß, es ist relativ gut gebalanced und es hat einfach das maiokart feeling.

Ich hab ein paar andere sachen probiert wie sonic, oder ein paar andere an denen namen ich mich nicht einmal mehr erinnern kann (da gab es ölspuren, raketen und solche sachen) aber keines war nur halb so gut wie mario kart es war. Weiß nicht woran das liegt, vielleicht liebe ich einfach das spiel seit der SNES. Es bleibt einfach das beste Fun Rennspiel

Street Racer?

http://en.wikipedia.org/wiki/Street_Racer

war okay, natürlich nicht so gut wie mario kart aber dafür konnte man es zu viert spielen.

Du meinst Rock'n Roll Racing.

Und das Spiel ist einfach Kult am SNES.

https://www.youtube.com/watch?v=N8OgEzbJY7s

P.S.: Rock'n Roll Racing ist übrigens von Blizzard (Silicon&Synapse).

Schade, hatte das Ding schon auf dem Radar. Von Sega gibt es was ähnliches, ist auch sehr nett aber auch hier stören mich die doch irgendwie viel zu bunten Welten etwas.

Wir PS3 besitzer werden mit einem schlechten spiel nach dem anderen abgestraft. Die XBoxianer haben wenigstens Witcher II & Fable II >__>
Kommt in absehbarer zukunft irgend ein PS3 exclusive raus, das es wert ist, zu spielen? PC hab ich, also eines, für das ich explizit eine PS3 brauche?

Auf der PS3

gibts doch genug, weit mehr als für die Box...kommt halt auf den Geschmack an.

Dabei hat die PS3 ja so viele Exklusiv-Games, sagt man immer. Mich persönlich würde davon nur U3 interessieren, aber auch nicht brennend.

Es gibt übrigens schon Fable III (finde ich genial, wenn man dann König ist und Entscheidungen treffen muss).

Fable III gibt's auch für PC, eben so MEIII, beides schon gespielt. :)

Cool. Bei ME3 war ich mir sicher, aber Fable III für PC hab ich nicht gewusst. Ist das sogar mit Live-Netzwerk?

Windows-live zwang besteht, man kann auch mit einem freund spielen, allerdings müssen die selben DLC's wie du haben, um mitspielen zu dürfen.

Mir ist es wichtig, dass man Erfolge freischalten kann (bei Xbox-Live) und dass man sehen kann, wer welche Spiele spielt. Aktuell bei LoL geht mir Xbox-Live sehr ab ... da hab ich mich voll abgerackert und hätte gerne dafür einen Erfolg gehabt ... aber nein, gibts nicht.

Hehe... ich persönlich hasse win live >.< Spielst du neben LoL auch andere MMO's?

win live ist leider noch nicht so gut wie xbox live. Nein, ich spiele nur LoL. Bin aber nicht so der Multiplayer ... spiele gern gegen die Computer. Mir macht die Auswahl Spaß und das hochleveln.

also seit der ps1

würden mir spontan keine spiele mehr einfallen, die den kauf ner ps rechtfertigen. gut ich habe auch ps3&ps vita daheim, aber die ps3 verwende ich seit geraumer zeit nur mehr für br schauen und die ps vita war meine größte geldverschwendung seit jahren.

bei mir sind derzeit nur xbox&wii im einsatz - und bald auch noch die wii u :-)

Interessant, wusste gar nicht, dass du auch eine Xbox360 hast. Oder meinst du die Xbox1?

Falsche Konsole gekauft?

Jap, definitiv. Bereue es schon seit langem :P

Posting 1 bis 25 von 69
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.