ORF stellt Pläne für seine "TVthek" vor

  • Artikelbild
    screenshot: webstandard

Programm wird ausgbaut - ORF-TVthek soll in den nächsten Monaten über weitere Kabelnetze verfügbar sein

"Die TVthek gehört ohne Zweifel zu unseren größten Erfolgsstorys der vergangenen Jahre", so ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz in einer Aussendung am Montag.Die Videoplattform startete vor drei Jahren und wird mittlerweile von 690.000 Userinnen und User pro Monat genutzt, die bis zu 14 Mio. Videoabrufe monatlich generieren.

Ausbau

Der ORF will sein Angebot ausbauen: So plant man das Angebot um „hochwertige Produktionen", aus dem Dokumentations- und Reportagebereich, zu erweitern. Auch sollen Theater-, Opern- oder Konzertaufführungen abrufbar sein. Darüber hinaus plant man den Ausbau eines umfassenden zeit- und  kulturgeschichtlichen ORF-TVthek-Archivs, in dem Produktionen aus den Bereichen Zeitgeschichte und Politik online ohne zeitliche Befristung abrufbar gemacht werden sollen. Abgesehen von diesen Plänen soll die ORF-TVthek in den nächsten Monaten außerdem über weitere österreichische Kabelnetze sowie Anfang 2013 via App für Windows 8-User und über HbbTV verfügbar gemacht werden.  (red, 12.11.2012)

Link

TVthek

Share if you care