iPhone 5S könnte schon im Frühjahr erscheinen

Laut DigiTimes soll die Probefertigung im Dezember anlaufen

Das iPhone 5 ist erst seit wenigen Wochen im Verkauf, schon machen wieder Gerüchte über dessen Nachfolger die Runde.

Auf 5 folgt 5S

Apple dürfte demnach seine Strategie, nur noch alle zwei Jahre einen größeren Generationssprung durchzuführen, der sich im Anheben der Modellnummer widerspiegelt, treu bleiben. Dem iPhone 3G folgte das iPhone 3GS, dem iPhone 4 das iPhone 4S. Und nach dem iPhone 5 kommt das iPhone 5S, wie die DigiTimes unter Verweis auf die chinesische Commercial Times berichtet.

Nächstes iPad zur WWDC

Wie es aussieht, könnte die Probefertigung, die zur Prüfung und Adjustierung des Herstellungsprozesses wichtig ist, schon im Dezember starten. Verläuft diese erfolgreich, könnte das iPhone 5S schon im ersten Quartal 2013 vom Stapel laufen und möglicherweise im Frühjahr gezeigt werden. Das nächste iPad soll wiederum ein Vierteljahr später als gewohnt, also wahrscheinlich zur WWDC, gezeigt werden.

Dies würde wiederum bisherigen Gepflogenheiten widersprechen, ergänzt MacRumors. Über Jahre hinweg wurden neue Apple-Smartphones stets zu Sommeranfang auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz präsentiert, die letzten beiden Modelle erblickten aber jeweils im September das Licht der Öffentlichkeit. Zwischen iPhone 5 und 5S läge damit nur rund ein halbes Jahr - wie zwischen dem "neuen iPad" und der kürzlich präsentierten Variante mit aufgemotzter Hardware.

Abwarten

Die DigiTimes gilt allerdings nicht als die zuverlässigste Quelle und ist mit manchen Insiderberichten auch schon daneben gelegen. Dementsprechend bleibt abzuwarten, ob in den kommenden Wochen und Monaten weitere Informationen zur nächsten iPhone-Generation ans Tageslicht kommen. (red, derStandard.at, 12.11.2012)

Share if you care