Island sucht nach einem neuen Namen

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at/screenshot

Isländisches Tourismusbüro veranstaltet Wettbewerb zu Namensänderung

Island hat genug von seinem eigenen Namen. Unter dem Motto "Iceland by another name" sucht das isländische Tourismusbüro online nach einem neuen, vorteilhafteren Namen für die kleine Insel. Bis 21. März können Vorschläge eingereicht werden. Der Gewinner wird von einem Kommittee des Tourismusbüros ermittelt und prämiert.

Was allerdings danach passiert, ist noch nicht klar. Die Ausschreibung des Wettbewerbs löste in Island Diskussionen in sämtlichen Social Media Kanälen aus. Die bisherigen Einsendungen, die von Björkland, Worry4FutureLand, WarmTreesLand über LostinWonderland reichen, dürften aber allesamt nicht überzeugend genug sein, um dann auch tatsächlich als neuer Staatsname verwendet werden zu können. Die isländische Regierung will sich jedenfalls nicht zu einer Namensänderung verpflichten lassen.

Die Insel wurde vor etwa 1000 Jahren von einem Wikinger namens Floki Vilgerdarson entdeckt und Island (Iceland) benannt, weil sie ihm als kalte Einöde erschien. Später kehrte Vilgerdarson jedoch an diesen Ort zurück. Seither halten sich Gerüchte, dass er dem Flecken Erde absichtlich einen unattraktiven Namen gegeben hätte, um ihn für sich behalten zu können.

(red/derStandard.at, 12.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 60
1 2

Wie wäre es mit Banker's Nightmare?

"für die kleine Insel"

.
naja, Island ist mehr als 4x größer als Sardinien oder Sizilien,
und größer als Irland, Österreich oder Ungarn.

kleine insel ist für mich eher sowas:
http://de.wikipedia.org/w/index.p... 0911110618

grundsätzliche Frage

Wieso ist der Name Island aus Sicht des Tourismusverbandes überhaupt unvorteilhaft?

Die Sonnenanbeter, die es im Urlaub warm und wolkenlos haben wollen, werden wohl kaum nach Island fahren. Dorthin fährt man ja gerade wegen dem subpolaren Flair und der einzigartigen Landschaft - da gehört nun mal Eis auch dazu!

Iceland, nicht Island.

?

Ís = Eis. Ice = Eis. worauf wollen sie hinaus?

der großwesir des kalifen harun al pussah

hieß ja auch ISNOGUD - und nicht etwa Eisnichgut oder Icenotgood ..

.. Kalifat Icenotgood wäre eigentlich auch ein toller neuer Name für die Insel - daran hätten die Tourismusfritzen, die Muslimenhasser UND die Klimapaniker zu kauen .. ein Hattrick, gleichsam;

Dass Island im Deutschen nicht Eisland heißt, sondern eben Island und damit weniger frostige Assoziationen auslöst.

Dachte, das wäre klar. Nicht umsonst ist die Seite nur auf Englisch: http://www.inspiredbyiceland.com/

Um mich in kleinlicher Pedanterie zu üben:
Island ist ein kleines Land, ein kleiner Inselstaat, aber eigentlich keine "kleine Insel". Es besteht aus einer relativ großen Insel (die achtzehntgrößte der Welt - von wohl hunderttausenden - und nach Großbritannien zweitgrößte Europas) und mehreren Dutzend kleinen, meist unbewohnten. Malta besteht aus kleinen Inseln.

"Geisiristan" vielleicht, um die Scheichs mit orientalischem Flair zu locken.

Nüchterner: Flaming Rock in the Sea.

sollt ma net das ostreich umbenennen?
im osten seines horizonts ist's nimmer, reich ist's a nimmer (weder groß, und 1/3 arm oder armutsgefährdet)

aodili

wonderland

la la land

incestonia

vikingvania

made-it-out-of-dept-crisis land

USA

dann bekommt man ein paar verirrte Touristen mehr :-)

ÁTTHAGAR - das isländische Wort für Heimat

Sie sollten wieder die Norweger nach einem Namen fragen.

Mit etwas Glück lässt sich auf die Tour verhindern, dass sowas rauskommt wie ihre selbst vergebenen Bergnamen.

Himmelverschmutzingsdottirsonland

schlecht recherchiert

Der erwähnte Floki war nicht der erste Wikinger auf Island, sondern mindestens der dritte. Lediglich der Name geht auf ihn zurück, aber keinesfalls die Entdeckung Islands! Und eine Inselgruppe vor Island wurde ziemlich wahrscheinlich schon 200-300 Jahre früher besiedelt.

Dass es nicht stimmen kann, dass Island erst "vor etwa 1000 Jahren" entdeckt wurde, zeigt ja allein schon die Tatsache dass vor etwa 1000 Jahren (konkret, ziemlich genau im Jahr 1000) die Islander als erste Europäer (mit dem Zwischenstopp Grönland) Nordamerika entdeckten...

Heißland.

Macht dann 600.000 EUR Beratungshonorar.

Mein erster Gedanke wäre:

Kerstin
oder
Kurt

Jedenfalls etwas zeitloses und nichts schickes wie David oder Lena-Marie.
Muss ja wieder 1000 Jahre halten.

hahahahahah, danke! denk lacher hab ich gebraucht.

hoffentlich kommt Apple nicht auf die Idee

behauptet Rechte von Island für sich und tauft das Viech dann iCeland...

Der Ego möchte mehr als ein grünes Stricherl für diesen Kommentar vergeben dürfen!

Der beste Kommentare seit Wochen :)

Posting 1 bis 25 von 60
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.