69 Prozent der Internetsurfer nutzen dazu Stand-PC

12. November 2012, 11:35

Langzeitmessung der Österreichischen Verbraucheranalyse (ÖVA)

Der oft totgesagte Stand-PC ist noch immer mehr als lebendig. 69 Prozent der Internetsurfer benutzen ein Standgerät für ihre Onlineaktivitäten, geht aus einer Langzeitmessung der Österreichischen Verbraucheranalyse (ÖVA) hervor.

16 Prozent nutzen einen Laptop, vier Prozent einen Tablet. In mehr als jedem zweitem Haushalt steht nach wie vor ein Stand-PC, die Zahlen sind allerdings rückläufig. Gegenüber 2008 ging die Anzahl um elf Prozentpunkte zurück. Aktuell planen sieben Prozent der Österreicher in den nächsten zwölf Monaten die Anschaffung eines Laptops, dagegen nur noch zwei Prozent den Kauf eines Home-PC.(APA, 12.11. 2012)

Share if you care
4 Postings

Bin mit meinem ITX Stand PC den ich erst letztes Jahr assembliert habe sehr zufrieden.
Für unterwegs, hab ich noch mein Netbook.
Bin halt noch altmodisch. ;-)

Und wozu brauchen sie einen Stand-PC wenn sie einen Laptop haben?
Man braucht ja auch kein Festnetz mehr wenn man ein Handy hat.
Oder hätte ich den zweiten Satz auch gleich als Frage stellen sollen ;-)

Weil die Industrie eben Einschränkungen für Benutzer propagiert.

Deshalb hat man auf seiner Konsole ja auch keine Admin Rechte.

Damit maximiert die Industrie ihr Gewinne.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.