BBC-Nachrichtenchefin Boaden und ihr Stellvertreter ziehen sich zurück

12. November 2012, 11:26
3 Postings

Rücktrittsforderungen auch gegen BBC-Chefaufseher Patten

London - Im Zuge der Ermittlungen wegen sexuellen Missbrauchs durch einen ihrer Moderatoren sind bei der britischen Rundfunkanstalt BBC zwei weitere ranghohe Mitarbeiter zurückgetreten. Nachrichtenchefin Helen Boaden und ihr Stellvertreter Stephen Mitchell hätten ihren Rückzug bekanntgegeben, berichteten BBC News und Sky News am Montag. Am Samstagabend war bereits BBC-Chef George Entwistle zurückgetreten.

Vor dem Hintergrund laufender Untersuchungen über das Zurückhalten von Informationen über den verstorbenen Starmoderator Jimmy Savile, der hunderte Kinder missbraucht haben soll, waren sowohl Boaden als auch Mitchell von mehreren Seiten zum Rücktritt aufgefordert worden. Der konservative Parlamentsabgeordnete Philip Davies verlangte auch den Rücktritt von Rundfunkrats-Chef Chris Patten.

Debatte über Abfindung für BBC-Chef Entwistle

Davies kritisierte auch Pläne, dem zurückgetretenen BBC-Chef Entwistle eine Abfindung von mehr als 564.000 Euro zu zahlen. Übergangs-Intendant Tim Davie wollte im Lauf des Tages seine Reformpläne vorstellen. (APA, 12.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ziehen sich zurück: BBC-Nachrichtenchefin Helen Boaden und ihr Stellvertreter Stephen Mitchell.

Share if you care.