Steve Ballmer: Surface RT mit "bescheidenem" Start

  • Der Start des Surface RT verlief "bescheiden".
    foto: apa

    Der Start des Surface RT verlief "bescheiden".

Microsoft-Chef sieht Problem in mangelnder Verfügbarkeit

Trotz zeitweiligem Ausverkauf hat das Surface RT-Tablet offenbar noch nicht so stark abgehoben, wie man es sich bei Microsoft gewünscht hätte. Diesen Schluss lässt ein Interview zu, das Microsoft-CEO Steve Ballmer kürzlich der französischen Tageszeitung Le Parisien gegeben hat.

Nur in wenigen Stores und online zu haben

Wie Ballmer erklärt, verlief der Verkaufsstart des Geräts bislang "bescheiden", so Capital.gr. Er sieht allerdings nicht die Nachfrage als Problem, sondern die Verbreitung. Auf die Gesamt-Verkaufszahlen schlägt sich seiner Meinung nach vor allem der Umstand negativ nieder, dass das Surface RT in den USA nur in wenigen Microsoft-Stores und außerhalb der Vereinigten Staaten ausschließlich über den Online-Store bezogen werden kann.

Surface Pro soll binnen drei Monaten starten

Dass das Device zwischendurch in Microsofts Online-Store "out of stock" war, wertet er jedenfalls als "gutes Zeichen". Man möchte nun die Produktion weiter hochfahren, um das Verfügbarkeitsproblem schnell zu beheben. Das Surface Pro, die Ausgabe mit vollwertiger Intel-Hardware und Windows 8 Pro, soll noch innerhalb von drei Monaten auf den Markt kommen. (red, derStandard.at, 12.11.2012)

Links:

Capital.gr

Share if you care