Aakash 2: Indien startet sein 16-Euro-Tablet

  • Präsident Shri Pranab Mukherjee zeigt das Aakash 2.0.
    foto: pib.nic.in

    Präsident Shri Pranab Mukherjee zeigt das Aakash 2.0.

Android-Tablet wird Studenten um umgerechnet 16 Euro angeboten

Mit etwas Verspätung hat die indische Regierung die überarbeitete Version des Studenten-Tablets Aakash am National Bildungstag am 11. November gestartet. Die ersten 100.000 Stück des Aakash 2 gehen an Studenten zu einem gestützten Preis von 16 Euro (1.132 INR). Frei am Markt soll es laut der Nachrichtenagentur AFP um etwa 50 Euro (3.500 INR) angeboten werden.

Android 4.0

Das von Datawind gefertigte Tablet ist mit einem 7 Zoll großen Touchscreen und Android 4.0 ausgestattet. Zur weiteren Ausstattung der aktuellen Version zählen laut AndroidOS.in ein 1 GHz Cortex A8-Prozessor, 512 MB RAM, 4 GB Speicher, WLAN und eine VGA-Kamera auf der Frontseite. Diese Spezifikationen liegen deutlich über denen, des zuletzt vorgestellten Tablets.

Lehrer geschult

Für Präsident Pranab Mukherjee sei Technologie-begleitetes Lernen ein sehr wichtige Teil der Bildung. Im Rahmen der Bildungsoffensive wurden 15.000 Lehrer an 250 Colleges im Umgang mit dem Tablet im Unterricht geschult. Laut dem Bericht liegt die Internet-Nutzung in Indien lediglich bei zehn Prozent. (red, derStandard.at, 12.11.2012)

Share if you care