Venedig im Regen: Land unter in der Lagunenstadt

Ansichtssache
12. November 2012, 11:37

Derzeitige Überflutungen mit einem Pegelstand von bis 150 Zentimetern zählen zu den höchsten in der Stadtgeschichte

Bereits seit Wochen leidet die italienische Lagunenstadt Venedig am steigenden Wasserspiegel. Ein Mittelmeer-Tief führte am Wochenende zu heftigen Niederschlägen, die das Hochwasser erneut stark steigen ließen. Sonntagfrüh wurde ein Höchststand von 150 Zentimeter über dem Meeresspiegel gemessen. Vergangene Woche lag der Maximalwert noch bei 140 Zentimetern, vorvergangene Woche bei etwa 125 Zentimetern. Ein außergewöhnliches Hochwasser wie derzeit bedeutet, dass für 70 Prozent des historischen Zentrums zumindest Gummistiefel benötigt werden.

Wo sie selbst unter Wasser standen, wurden die provisorischen Holzstege, die ein trockenes Vorankommen auch in Flutzeiten gewährleisten sollen, wieder abgebaut. Eine effektive Maßnahme um die immer bedrohlichere Situation für die Stadt zu entschärfen, soll ab 2014 mit unterirdischen Schleusen in Einsatz kommen.

Das letzte "Acqua alta" in dieser Dimension ereilte Venedig im Dezember 2008 mit einer Höhe von 156 Zentimetern. Als höchste Marke seit Beginn der Aufzeichnungen führen die Bücher der Lagunenstadt die 1,94 Meter vom 4. November 1966. Der Spitzenwert dieses Jahres reiht sich an der sechsten Stelle in der seit 1872 geführten venezianischenHochwasser-Statistik ein, gaben die Chronisten gegenüber der Nachrichtenagentur ANSA an. (APA/red, 12.11.2012)

Link
Pegelstände in Venedig


Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/andrea merola
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: luigi costantini/ap/dapd
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/andrea merola
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/andrea merola
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/manuel silvestri
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 184
1 2 3 4 5
Venedig wird nicht untergehen...

...eine komplette Flutschutzwehr, wie sie etwa für London und Rotterdam bereits existiert ist derzeit in Bau und wird 2014 fertiggestellt, das Projekt heisst M.O.S.E.
Also wenn man Venedig unter Wasser noch einmal erleben will, sollte man sich beeilen, ab 2014 wird es endgültig trocken.

ich war dieses wochenende zum ersten mal in venedig.

hat sich ausgezahlt, ein venedigbesuch ohne hochwasser wär net so aufregend gewesen.

übers wochenende gabs irgendeinen international besetzten orientierungslauf. schon am samstag liefen sie kreuz und quer durch die gasserln, und sonntags haben die äufer dem wasser von unten getrotzt. die sind teils bis zur hüfte drin gelaufen. respekt!

"hat sich ausgezahlt"?

Kapiere Ihre Haltung nicht. Was glauben Sie, welchen Schaden das Wasser dort anrichtet?

Wenn in Österreich die Keller von nicht grösstenteils auf Holzstelzen gebauten Häusln ein paar Stunden überflutet sind, reden alle davon, dass irreparable Schäden entstanden sind, und wenn Venedig länger unter Wasser steht, dann "hat es sich ausgezahlt", es zu sehen?

Geht's noch?

Aber Herr/Frau Tugendtaliban!

Die sind das doch gewöhnt, seit 1000 Jahren wird Venedig überschwemmt.
Die Häuser sind so gebaut das sie es aushalten.

Ihr Holzfertigteilhäusl wär natürlich hin wenn ein Glas Wasser verschüttet wird.

Gewöhnen sie sich daran das sie nicht der Maßstab der Welt sind;-) Bobo!

ach bitte,

sogar in steyr ist hochwasser routine..
venedig ist doch aus dem wasser geboren!

jo, geht noch herr/frau moralapostel.

die einheimischen haben die geschichte sehr locker genommen, alle handgriffe saßen, chaos blieb aus. die leute dort sind bestens vorbereitet.

die stadt rinnt ein paar mal im jahr voll und wenn sie ein hochwasser in venedig mit z.b. dem in lavamünd vergleichen, so muss ich sie retour fragen:
geht's noch?

venedig im regen...

... wer's noch kennt:
http://www.youtube.com/watch?v=vCaXQ7sp8Ug
:)

BRRRR

Die Fäkaltaucher am Markusplatz beneide ich nicht...

ob die das in venice/florida auch kopieren?

Hochwasser war schon immer ein Problem in Venedig. Aber wenn man bedenkt, dass die Stadt absinkt und zugleich der Meeresspiegel steigt (alle 3 Jahre um 1cm), scheint die Zukunft der Stadt sehr ungewiss.

Aber wer weiß, vielleicht helfen die Absperrungen, die derzeit errichtet werden ...

Venezia bellissima!

ach, wie ich diese wundervolle Stadt liebe!
Egal ob bei Sonne, Regen, Nebel,....
sie vermittelt dem Beschauer eine besondere Stimmung, sie verliert nie ihren Flair.
Diese Stadt ist immer wunderschön!
Mindestens ein bis zwei Mal im Jahr zieht es mich dort hin.

Alle Jahre wieder dieses Hochwasser und die Bewohner dieser Stadt raunzen und jammern nicht, sie nehmen´s gelassen hin, sie packen´s mit Humor.

Das letzte Foto ist besonders gelungen!

zu Bild 2: Wie weiß man wo der Kanal beginnt?

die Venezianer wissen das.
Sie als Tourist können auf Entdeckungsreise gehen :)

foto mit den Badenden -- ganz sicher bei 10 grad

das foto ist vom vorigen Jahrhundert im hochsommer und net von jetzt -- aber bitte, den leuten gfallts

acqua alta gibt's nur im winter!

ihre welt ist halt klein...

hat ja schon Thomas Forstner "gesungen"

der kann singen ?

venedigs schicksal ist besiegelt... die stadt wird über lang oder kurz absaufen...

das haben die Alten schon gesagt

Nächtliche Spaziergänge für Ortsunkundige nicht empfohlen

Die Gummistiefel sind dann nicht mehr sinnvoll wenn man 10cm vom Weg abkommt und von der 20cm tiefen Gehsteiglagune in die x Meter tiefe Fahrrinne kommt... Ich warte nur noch auf das Video ;>>>

Bild 1: der campanile steht schon ganz schief!
vorvorletztes bild: weiss jemand, ob diese konstruktion wirklich was nützt?

ich war grad dort.
viele dichten die platten noch mit silikon ab.
das wasser findet aber meistens einen anderen weg. viele der auf diese art "geschützten" geschäfte sind dann doch nass, wenn gleich nicht so brutal überflutet wie ohne barriere. aber die bewunderten venezianerInnen sind cool und fleißig in der problembewältigung.

es sieht doch relativ trocken im laden aus, obwohl er mit hoch gummistiefel dort steht. nur den eintritt aus dem boot für die kundschaft stelle ich mir relativ kompliziert vor.

:-)

das ist ein float-in-geschäft

Posting 1 bis 25 von 184
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.