Doppelter Leo, unerschüttertes Barça

11. November 2012, 23:37
83 Postings

4:2 bei Mallorca sichert Tabellenführung ab - Bilbao schlägt Sevilla - Atletico bleibt dran, Real siegt auch

Wien - Dank zweier Treffer des argentinischen Superstars Lionel Messi hat der FC Barcelona die Tabellenführung in der Primera Division gefestigt. Die Katalanen gewannen am Sonntag bei RCD Mallorca mit 4:2 (3:0). Xavi (28.), Messi (44., 70.) und Cristian Tello (45.) schossen den spanischen Vizemeister zum zehnten Sieg im elften Saisonspiel. Michael Pereira (55.) und Victor (58./Elfmeter) erzielten die Tore für die Gastgeber. Messi traf in dieser Spielzeit zum 15. Mal in der Liga und erhöhte seine Torausbeute im Jahr 2012 auf insgesamt 76. Damit fehlen ihm noch neun Treffer bis zum Rekord von Gerd Müller (1972, 85 Tore).

Ein in dieser Saison seltenes Erfolgserlebnis gab es für Athletic Bilbao, die Europa-League-Finalisten des Vorjahres. Die Truppe von Marcelo Bielsa triumphierte mit einem 2:1-Sieg gegenüber dem FC Sevilla und darf sich nach schlappem Saisonstart endlich etwas weiter nach oben orientieren. In der Tabelle liegen die Basken nun auf Rang 12, die Andalusier rutschen hingegen auf den 10. Platz ab. Barcelonas erster Verfolger aus Madrid - Atletico - empfing Getafe zu einem Pflichtsieg und fuhr diesen auch ungefährdet ein. Ardan Turan und Adrian erzielten die Treffer beim 2:0.

Real gewinnt knapp

Stadtrivale Real fuhr im abschließenden Spiel der Runde einen knappen 2:1-Auswärtserfolg bei Levante ein. Cristiano Ronaldo brachte die Gäste bei einer wahren Wasserschlacht in Valencia nach 21 Minuten in Führung. Die Mannschaft von José Mourinho musste aber Mitte der zweiten Spielhälfte den Ausgleich durch Rodriguez hinnehmen (62.). Für den erlösenden Siegestreffer sorgte in der Schlussphase Joker Alvaro Morata (84.), der kurz davor für Özil eingewechselt worden war. Real hat damit weiter acht Punkte Rückstand auf den FC Barcelona.

Real Betis Sevilla (4.) hat bereits am Freitag gegen Granada eine empfindliche 1:2-Heimniederlage kassiert, Malaga am Samstag gegen Real Sociedad denselben Murks geschafft. Auch Valencia kommt mit einem 1:1 bei Valladolid nicht recht in Fahrt und bleibt in der Tabelle einen Rang hinter den Gegnern auf Platz 9. (APA/red, derStandard.at, 11.11.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wenig Babys wurden nach ihrer Geburt mit mehr Toren gewürdigt als Messis kleiner Racker.

  • In Valencia: "Wet, wet, wet".
    foto: epa/bruque

    In Valencia: "Wet, wet, wet".

Share if you care.