Literaturpreis für französische Krimiautorin Vargas

Über 10.000 Krimifans beteiligten sich an Internet-Abstimmung

Unna - Die französische Krimiautorin Fred Vargas ist für ihre Kommissar-Adamsberg-Romane mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur geehrt worden. Die mit exakt 11.111 Euro dotierte Auszeichnung des Krimifestivals "Mord am Hellweg" wurde am Samstagabend bei einer Gala im westfälischen Unna verliehen. Vargas ist das Pseudonym der in Paris lebenden Historikerin und Archäozoologin Frédérique Audoin-Rouzeau. Ihre Romane über den liebenswert-versponnenen Pariser Kommissar Jean-Baptiste Adamsberg werden weltweit verlegt.

Der auch "Ripper Award" genannte Publikumspreis soll die Bedeutung des Krimi-Genres in Europa stärken, wie die Stadt Unna am Sonntag mitteilte. An der Abstimmung hatten sich im Internet mehr als 10.000 Krimifans beteiligt. Mit der Gala endete die sechste Ausgabe des Festivals, das sich selbst als Europas größtes internationales Krimifestival bezeichnet. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre verliehen. Bisherige Preisträger waren die schwedischen Autoren Henning Mankell und Hakan Nesser. (APA, 11.11.2012)

Share if you care