"Große Chance": Finale sahen deutlich weniger

11. November 2012, 18:05

Wien - Das Finale der "Großen Chance" blieb trotz Wirbels um Juror Sidos Prügel, Ausschlusses und Rückholaktion unter Staffel eins: 793.000 sahen die letzten Präsentationen, 153.000 und sechs Prozentpunkte Marktanteil weniger als 2011.

Die Entscheidung für den tanzenden Border-Collie Esprit und Frauerl Alexandra Plank verfolgten im Schnitt 831.000, das sind 167.000 und sieben Prozentpunkte Marktanteil weniger. (red, DER STANDARD, 12.11.2012)

Share if you care
10 Postings

und wenn sido heinzl gleich noch einmal eine birnt?

Das Konzept an sich ist ja gar nicht mal so schlecht..

Das Problem ist die in Sachen Inkompetenz unerreicht einzigartige Juryzusammensetzung! Ich meine, ein Sido (so sehr ich mit ihm in der Causa Heinzl sympathisiere) hat in dieser Jury genausowenig verloren, wie eine Sarkissova & Co.
Da sitzen Leute, die von Musik überhaupt keine Ahnung haben, ja schon fast voreingenommen sind, und ohnehin immer aufs Plus drücken, wenn irgendwo mal mehr Haut gezeigt wird. Diese Sendung hätte soviel Potential - leider ist es qualitativ nicht mehr zu unterbieten.

Moment mal. Die Musik ist bei der großen Chance im Gegensatz zu Starmania bzw. den Helden von morgen nur einer von vielen Bereichen. Da muss eine Sarkissova keine Ahnung davon haben... dafür kann man ihr Kompetenz im Bereich Tanzen und Bewegung nicht absprechen. Dafür hat sie sehr wohl die Berechtigung in der Jury zu sitzen.

Ich habe die Sendung einige male zumindest tlw. gesehen und das schlimme ist, dass Sido IMHO neben Rapp (mit Abstrichen) dabei der einzige in der Jury ist, der dort auch eine etwas differenzierte Meinung artikulieren kann und überraschenderweise auch mal konstruktive Kritik anbringt (und zB Schüler-Songwritern freundlich erklärt, dass ihr Refrain nur als Bridge taugt). Wie diese Zabine zu dieser Rolle gekommen ist, ist mir dagegen ein völliges Rätsel. Abgesehen von irgendwelchen krachenden Dialektlauten hat die zu der Sendung oder vielleicht gar zu den einzelnen Auftritten überhaupt nichts beizutragen

… deshalb hat auch der hund gewonnen. wahrscheinlich der einzige den man vertreten kann ;)

Es gibt noch Hoffnung!

... ist ja auch traurig wenn österreichs größtes talent a hundsviech is! wer will sich das den schon anschauen

Ich gebs zu, ich mag solche Castingshows...

Aber nur die ersten Auftritte der Bewerber! Da sind sie noch authentisch und wurden nicht gecoacht. Es ist so schön, wenn ein schüchterner Mensch dem man auf den ersten Blick nicht viel zutraut, auf die Bühne kommt und das Haus rockt!

Hier ein paar Bsp. meiner All Time Favourites:

http://www.youtube.com/watch?v=S59zM4rmNjU
http://www.youtube.com/watch?v=f4EE4bIFixQ
http://www.youtube.com/watch?v=ns3lMTyIjXo

Sorry einen hab ich noch vergessen:

http://www.youtube.com/watch?v=e... re=related

Einfach großartig!

hm

cool... was sagt er da genau knapp vorm song?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.