Ein Computer für 13 Dollar

  • Artikelbild
    foto: texas instruments

Raspberry Pi bekommt Konkurrenz von Texas Instruments

Der US-amerikanische Supermarkt "Walmart" bietet einen Computer an, der 13 US-Dollar kostet. Hergestellt wird der günstige PC von Texas Instruments.

Kommandozeile

Der Computer kann aber nicht alles: Im Gegensatz zum Raspberry Pi kann der kleine Computer von Texas Instruments aber kein Video wiedergeben, denn die Grafik wurde völlig ausgelassen. Laut Mashable programmiert man den PC mit Line Commands, ähnlich wie DOS. Verbunden wird mit einem Micro-USB-Kabel.

User-Guide

Das "Stellaris Launchpad" von Texas Instruments läuft mit einem 80 Megahertz ARM Cortex-M4 Prozessor. Software wird von Texas Instruments auf einer eigenen Website kostenlos zur Verfügung gestellt. Dort sind auch ein User-Guide und eine technische Dokumentation zu finden. (red, derStandard.at, 10.11.2012)

Links:

Texas Instruments

Stellaris Launchpad - Software

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 67
1 2

ein artikel über chips die Ti noch so baut wäre cool, da sind einige schmankerl dabei, wo man sich nie dachte die in einem chip zu finden....von uhren über android bis zu pcs

DOS ohne Grafik?
Welche DOS-Variante sollte das gewesen sein?
Gab ja Dutzende.
Altair 8800 hatte ja kein DOS, oder?

Texas Instruments sollte endlich mal TI 99/8 rausbringen.

Aber bitte dieses mal ohne doppelt interpretiertes BASIC. Das war schon 1979 der größte bremsende Faktor bei dem TM9900 16-Bit Prozessor, mal abgesehen von den 256 Bytes exchtes 16-Bit RAM (BASIC Programme in 16 KB 8-Bit RAM des Videoprozessors ablaufen zu lassen war Hirnrissig.
Weiterswäre es nicht schlecht wenn Homebrew unterstützt wird. Das TI-BASIC konnte keine Assembler-Routinen ausführen.
Okay, das war in den frühen 80ern, aber es hat nachhaltig meine Wahrnehmung von TI negativ beeinflusst.

Simonsbasic?

texas instruments gerät gerade gegenüber wolfram alpha ganz stark ins hintertreffen was die ti reihe betrifft
hatte früher einen ti89 und war damit eigentlich sehr zufrieden
aber warum sollte ich für so ein gerät 150€ ausgeben wenn ich ein besseres und handtlicheres gerät mit einer app um 3 euro haben kann

Wau! 1979 gab es bereits 16-Bit Prozessoren!!!
Doppelte interpretation hört sich nach sehr langsamen Basic an, trotz 16-Bit.

1979 gab es sogar schon 32-Bit Prozessoren und teilweise 64-Bit Prozessoren.

Gab es etliche

Ich hatte damals einen Entwicklungsplatz für den Prozesser, genommen hatten wir den, weil der als einer der wenigen eine hardware Multiplikation konnte (Integer).
War natürlich in Assembler programmierbar.
Leider haben wir uns auf den TI festgelegt und dann kam 1979 der Motorola 68000 der viel besser gepasst hätte, weil er eine ähnliche Registerstruktur wie unsere PDP11 hatte.

http://hackaday.com/tag/stellaris/

um dem ganzen mal einen technischen Anstrich zu verpassen.
Die Speccs des Teils. hätten ruhig in den Artikel mit rein gedurft.
The Stellaris LM4F120 LaunchPad Evaluation Kit includes the following items:
Stellaris LaunchPad Evaluation board (EK-LM4F120XL)
USB Micro-B plug to USB-A plug cable
ReadMe First quick-start guide
Features:
Stellaris LM4F120H5QR microcontroller
USB Micro-B connector for device
RGB user LED
Two user switches (application/wake)
Onboard Stellaris® In-Circuit Debug Interface (ICDI)
Available I/O brought out to headers on a 0.1" grid
Switch-selectable power sources:
ICDI
USB device
Reset switch
Preloaded RGB quickstart application
Supported by StellarisWare® software, including the USB library and the peri

man hätte auch noch reinschreiben sollen für was man diesen computer verwenden kann
ist ja die aufgabe einer zeitung eine pressemeldung für die allgemeinheit verständlich zu machen

der taugt unter anderem zum nicht-video schauen.

soviel ist logisch
aber welches aufgabengebiet von diesem ding rechtfertigt eine veröffentlichung in der innovationen abteilung einer qualitätszeitung

Na weil es das ganze jetzt um 13$ bei WalMart gibt.
http://www.peopleofwalmart.com/

Liegt jetzt quasi griffbereit um kleines Geld im Supermarkt deiner Nähe. (US-Citizens).
Da wo die Unterschicht einkaufen geht. Wenn das Teil sehr billig ist, dann wird es auch sehr oft verwendet werden für alles mögliche und in diversen Blogs und Projekten über alles mögliche vorkommen.

Saubillig und kann technisch mehr als Arduino teile. um den bruchteil des geldes eine orig Arduino

Aus China

bekomme ich einen Cortex M4 von ST mit 196/64KB mit 3,2" Farb LCD (320 x 240) Touchscreen , Usb, seriell, 16x AD, DA , Timer, PWM, Card interface usw. um unter 30 Euro.

kommt mir eher wie ein taschenrechner vor.
ich frag mich grad ob diese 20 jahre alten sharp taschenrechner mehr können als das hier.

PC1500A for the win =D

das ist doch kein Computer!

Das ist ein Computer! *auf Wand mit einer Menge Elektronenstrahlröhren zeig*

"er * redet wirr"

(* wir wissen,was in iron sky an dieser stelle gesagt wurde) ^^

(aus Iron Sky)

(Für alle, die die Anspielung des Vorposters nicht verstanden haben.)

Wieder dieses Definitionsspiel...

So kann man auch einen Taschenrechner als Computer hochhalten.

Und trotzdem will ich einen Mikrocontroller nicht mit einem Computer vergleichen. Denn RaspberryPi ist ein vollständiger Computer: und damit will ich diese Platine nicht vergleichen.

Ein Taschenrechner ist auch ein Computer.
Das Wort "Rechner" in "Taschenrechner" sollte ein Hinweis sein ;-)

Da gibt es noch einen Hinweis:
http://en.wikipedia.org/wiki/Comp... onceptions

Keiner auf dem man

ein Desktop-Betriebssystem a la Windows RT betreiben kann.

Aber als Computer Hauptplatine ist das schon zu bezeichnen, da eine ARM CPU verwendet wird -
also ein "echter" Mikroprozessor und nicht etwa ein Mikrocontroller.

Der Arm Cortex M4

Ist ein Microcontroller mit Ram/Flashrom on chip.
Je nach der Nummer die danach kommt, kann er alle mögliche Peripherie wie sie ein embeded Controller aufweist, beinhalten.

Dieser ARM läuft mit 80Mhz. Die ARMs die sie aus mobilen Geräten und Tablets kennen laufen mit 800-1200Mhz und sind ganz was anderes.

ob man jetzt die definition ausm lexikon hernimmt oder das annimmt was der durchsnittsmensch unter computer versteht ist halt die frage

Posting 1 bis 25 von 67
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.