Levi für Österreicherinnen keine Reise wert, Sieg an Höfl-Riesch

  • Kathrin Zettel fehlte der Durchblick...
    foto: dapd/auletta

    Kathrin Zettel fehlte der Durchblick...

ÖSV-Stars im ersten Saison-Slalom allesamt ausgeschieden, Daum Neunte

Levi - 24. Weltcupsie für Maria Höfl-Riesch: Im zweiten Saisonrennen setzte sich die Doppel-Olympiasiegerin beim Slalom im finnischen Levi mit einem Vorsprung von 0,55 Sekunden vor Lokalmatadorin Tanja Poutiainen durch, die nach dem ersten Lauf noch in Führung gelegen war. Den dritten Rang belegte das 17 Jahre alte Talent Mikaela Shiffrin aus den USA (0,74 Sekunden zurück).

Beste Österreicherin der sonst enttäuschenden ÖSV-Damen wurde Alexandra Daum, die als Neunte erstmals in die Top Ten fuhr. Nicole Hosp fiel nach Rang 5 im ersten Lauf auf Platz 17 zurück, Michaela Kirchgasser schied im zweiten Durchgang aus. Marlies Schild und Kathrin Zettel waren schon im ersten Durchgang gescheitert. Auf den 13. Platz kam die Tschechin Sarka Zahrobska, der erst im Juli ein gutartiger Gehirntumor entfernt worden war.

Höfl-Riesch, die von Hüftbeschwerden und einem lädierten Daumen gehandicapt wurde, siegte in Levi bereits zum dritten Mal nach 2004 und 2010.  Beim Saisonauftakt vor zwei Wochen in Sölden hatte sie Rang elf im Riesenslalom belegt. Die Damen setzen den Weltcup in zwei Wochen in Aspen mit Riesentorlauf und Slalom fort.

"Ich wusste, dass ich im zweiten Lauf voll attackieren muss. Ich hatte das Gefühl, im Flachen nicht so viel Speed zu haben und habe alles riskiert. Der Zielhang war beinahe perfekt", meinte Höfl-Riesch. Poutiainen verschmerzte den Rückfall auf Platz zwei relativ leicht: "Eine halbe Sekunde war ich enttäuscht, aber nicht länger. Es ist immer mein Ziel, genau beim Heimrennen schnell zu sein", sagte die Finnin.

Schild, Titelverteidigerin im Slalom-Weltcup, muss dagegen weiter auf ihren 34. Erfolg warten, sie war bemüht, ihren Ausfall möglichst schnell abzuhaken: "Game over. Jetzt freue ich mich auf Aspen." Mit Startnummer eins hatte sie bei leichtem Schneefall nicht die besten Bedingungen vorgefunden. Kurz vor dem Ziel blieb Schild hängen und verfehlte das folgende Tor. Sie jagt damit weiterhin den Rekord der Schweizerin Vreni Schneider, auf deren 34 Slalomsiege noch einer fehlt.

Gedanken über ihre Form macht sich die Salzburgerin nach dem Patzer nicht. "Ich fühle, dass ich ganz gut drauf bin, ich mache mir da keine Sorgen. Ich habe es probiert, es hat leider heute nicht funktioniert."

Bei der gleichen Passage wie Schild erwischte es auch Kathrin Zettel. Der Niederösterreicherin verrutschte die Brille, im Blindflug hatte sie keine Chance. 

Zufriedensein durfte von den Österreicherinnen nur Daum. Die 26-jährige Tirolerin hatte als beste Ergebnisse zwei elfte Plätze zu Buche stehen. Der Rückfall von Platz sechs auf neun war insofern wohl verschmerzbar. "Die Vorbereitung war verletzungsfrei, im Training ist es immer bessergegangen. Dazu kommt, dass mir der Hang liegt und ich alles wie vorgenommen umgesetzt habe", sagte sie.

Prominente Abwesende war Lindsey Vonn, die nach ihrem Ausfall von Sölden auf einen Start Levi verzichtete und erst in Aspen zum Weltcup zurückkehrt. (red/APA - 10.11. 2012)

Endstand:

1. Maria Höfl-Riesch GER 1:55,58 Minuten
2. Tanja Poutiainen FIN 1:56,13
3. Mikaela Shiffrin USA 1:56,32
4. Tina Maze SLO 1:56,54
5. Veronika Velez-Zuzulova SVK 1:56,82
6. Therese Borssen SWE 1:56,90
7. Anna Swenn-Larsson SWE 1:57,10
8. Maria Pietilä-Holmner SWE 1:57,26
9. Alexandra Daum AUT 1:57,73
10. Marie-Michele Gagnon CAN 1:57,76
11. Christina Geiger GER 1:57,83
. Wendy Holdener SUI 1:57,83
13. Sarka Zahrobska CZE 1:58,02
14. Nina Löseth NOR 1:58,07
. Erin Mielzynski CAN 1:58,07
16. Chiara Costazza ITA 1:58,17
17. Nicole Hosp AUT 1:58,19
18. Sara Hector SWE 1:58,27
19. Irene Curtoni ITA 1:58,40
20. Barbara Wirth GER 1:58,45
21. Tessa Worley FRA 1:58,54
22. Nathalie Eklund SWE 1:58,55
23. Jessica Depauli AUT 1:58,62
24. Fanny Chmelar GER 1:58,73
25. Anne-Sophie Barthet FRA 1:58,88
26. Carmen Thalmann AUT 1:59,20
27. Sandrine Aubert FRA 1:59,38
28. Brittany Phelan CAN 1:59,52
29. Marusa Ferk SLO 2:00,79
Share if you care