Alexandra Plank gewinnt mit Hund "Esprit"

10. November 2012, 11:45
  • Alexandra Plank und ihr Hund "Esprit" überzeugten das Publikum.
    foto: orf/schafler

    Alexandra Plank und ihr Hund "Esprit" überzeugten das Publikum.

Dog-Dance überzeugte Publikum - 100.000 Euro und ein Auto als Preis

Wien - Die Sieger der zweiten Staffel des ORF-Talentecastings "Die große Chance" stehen fest. Es sind Alexandra Plank und ihr Border-Collie "Esprit" aus Oberösterreich.

Das tierisch-menschliche Duo begeisterte das Publikum mit einer Dog-Dance-Vorführung und setzte sich letztlich im großen Finale gegen das Musik-Trio "Solid Tube" und das Musik-Kabarett-Duo "Flo und Wisch" durch. Der Sieg bringt der 24-Jährigen 100.000 Euro und einen VW Golf.

831.000 Zuschauer

Das Finale der Casting-Show erzielte laut ORF die höchsten Reichweiten der zweiten Staffel. Durchschnittlich 793.000 Zuseher (30 Prozent Marktanteil) sahen "Das Finale", durchschnittlich 831.000 (40 Prozent Marktanteil) "Die Entscheidung", die den Sieg von Border-Collie Esprit mit seinem Frauchen Alexandra Plank und Esprit brachte.

"Insgesamt waren beim Finalabend von 'Die große Chance' 1,6 Millionen Personen zumindest kurz dabei", hieß heute es in einer ORF-Aussendung. "Insgesamt erreichte die zweite Staffel des ORF eins-Events mit 4,6 Millionen sogar mehr Zuseherinnen und Zuseher als die erste Staffel." Für ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz ist das "ein ausgezeichneter Erfolg". (APA, 10.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 298
1 2 3 4 5 6 7
Nie im Leben

glaube ich das, daß streckenweise 1,6 Mio Zuseher waren.

Sind Borderline-Collies nicht die, die sich immer selbst in den Fuß beissen?

Wenn sie nicht rasseentsprechend beschäftigt werden drehen sie ein bisschen durch (mehr als andere Rassen die nicht so arbeitswütend sind).

Für eine Tatsache "rot" geben, sehr clever ...

Das ist glaub ich auch Ihr Problem.

Dog Dance (bei allem Respekt vor der reingesteckten Arbeit) hat mit "Talent" genauso viel zu tun wie der Heinzl Ahnung von Ethik hat - nämlich Null.

wozu braucht es einen Sido wenn hüpfende Flohfänger gewinnen?

Ein Lob dem standard.at!

Aus verschiedenen Gründen (alles keine Ausreden!) war ich einer der durchschnittlich 793.000 Zuseher. Ich habe mir diesen Wahnsinn von Anfang bis Ende angesehen - von ein paar Erschnöpfungsschlafpausen einmal abgesehen. Dann wöllte ich ein kleines Posting ob dieser grenzdebilen Fernsehkost lassen - ging aber nicht, weil kein Artikel zur Sendung.

standard.at hat noch zugewartet, bis der nackte Wahnsinn in Zahlen erfasst war: 30 Prozent Marktanteil! Das muss man sich einmal vorstellen! Und dazudenken muss man sich die restlichen 69%, die sich ATV, SAT1, PRO7, RTL & Co einführen - die reinste Horrovorstellung...

Österreich ist wahrlich auf den Hund gekommen, nicht nur weil das österreichische Supertalent eine sabbernde Töle ist.

HIL

Ihnen

muß ja schon sehr fad im Kopferl sein. Daß Sie das ohne schädigende Nebenwirkungen ausgehalten haben? Aber wer weiß, vielleicht stellen sich die Folgeschäden erst mit Verzögerung heraus. Masern hat ja auch eine Inkubationszeit von ca. 10 - 14 Tagen. ;o)

Schon passiert.

Ich musste an Sido denken, während ich meinen Rentierschlitten mit Sidol geputzt habe...

Herzelichst
Ihr Lappe

weiß nicht was sich die anderen so angesehen haben, aber ich war unter den 69% und habe auf Servus-TV zwei interessante und unterhaltsame Sendungen (übers Matterhorn bzw 2 Papuas in Frankreich) gesehen. Ein netter Fernsehabend, weit weg von irgendwelchen grenzdebilen Horrorsendungen ;-)

die reichweite

glaube ich nicht.

Hunde, Kinder...

Also ehrlich gesagt, hätten sowohl der Hund (Tiere ansich) und die tanzenden Kinder gar nicht in die Sendung genommen werden dürfen.

Es geht um eine Talentshow für Menschen und nicht für Tiere und was die Kinder betrifft..hier würde eine Altersgrenze gut tun, die soetwas unterbindet.

DGC hat sich mit diesem Finale und dieser Staffel wohl selbst eliminiert.

"100.000 Euro und einen VW Golf"

das geld wird sie eh für reparaturen an dem kübel benötigen

also mich erinnerten die beiden an Farkas & Waldbrunn und die beiden könnten qualitätsmäßig farkas & waldbrunn mal erreichen.

Flo und Wisch,
beide sind doch noch sehr jung,
die werden es schaffen!!

Wisch & Weg

Also, wenn ich nur daran denke, dass die beiden Unterirdischen unter den Top3 waren, bin ich mehr als froh, dass die Flohdackn gewonnen hat.

Die hinterbänklerischsten Pausenclowns am Bunten Abend beim Schulschikurs zeigen mehr Esprit und Witz.

Ich ließe mich sogar eher anbinden und mit zahnstochergeöffneten Augen dazu nötigen, den unterirdischen Villacher Fasching anzusehen als die beiden in Humorkompetenzfragen Retardierten noch einen einzigen Augenblick meiner Lebenszeit in Anspruch nehmen zu lassen.

Farkas und Waldbrunn….würdige nachfolger….ECHTE….ohne zwangsweiser übertrumpfung…Flo und Wisch gehen ihren weg….

u
n
d
würde mich darüber freuen

Sie haben aber wirklich Mut!

Zwei Genies (F&W) mit zwei Vollkoffern zu vergleichen...

Ich hoffe es auch, dass Flo-Wisch es bald schaffen: auf den Müllabladeplatz der Zeit!

Herzelichst
Ihr Lappe

…..Anfang ist getan, die nächsten 10 jahre werden es zeigen und es gibt vllt. mal wirkliche nachfolger der genies farkas & waldbrunn.

*daumendrück*

Am schlimmsten waren der Flo und Wisch.

Ich sag' noch zu meiner Frau, die sind ja aus dem Seniorenclub und eine Minute später stellt sich heraus, der eine ist der Neffe von Heinz Conrads.

Den ÖsterreicherInnen nur das, was sie verdienen.

Die Ver-Heinz-Conradisierung Österreichs hat ja nie aufgehört.

Wen liebt dikses Land? Barbara Karlich, den Russwurm, den Ö3-Kratki, die jenseitigen Sido-Ko-JourorInnenen, die beliebtesten österreichischen Kabarettisten und den Moik und den Moik/Borg-Klon um nur einige zu nennen. Die stammen irgendwie alle vom H.C. ab...

Herzelichst, meine Madln und Buam,
Ihr Lappe

.

Heinz Conrads war ein exzellenter Entertainer. Und
er erhob nicht den Anspruch an seine Unterhaltung, Bildungsfernsehen zu sein - ganz im Gegenteil der heutigen Volksverblödungsmaschinerie - in sämtlichen Medien.

Beleidigung für Heinzi Conrads

Man kann Conrads mögen oder auch nicht.

Aber die Unterirdischen von Flo & Wisch & Weg auch nur annähernd mit Heinzi Conrads zu vergleichen, ist geradezu eine schmerzhafte Beleidigung für jeden Kabarettliebhaber.

Man vergleicht ja auch keinen ATV-Molti mit Rosseau oder Nietzsche.

Der Heinzi ist ja doch wohl in einer ganz anderen Liga:
Der Mann mit dem schwarzen Bart
http://www.youtube.com/watch?v=48tD8Q9HchI

Der H.C. war in seiner Jugend womöglich ein mittelmäßiger Schauspieler.

Später war er nur mehr ein mieselsüchtiger Misanthrop. Er, dem vor den siechen Alten regelrecht graute musste Sendungen wie "Lainz, wie es singt und lacht" präsentieren.

Über seine sexuellen Vorlieben erfahren Sie essentielles, wenn Sie Google nach Phettberg, Conrads und youtube befragen.

Was war er noch?

Ein aufrechter Demokratiefeind, ein durch und durch glühender Hahnenschwanzler und Austrofaschist. Ein wahres Vorbild also...

Herzelichst
Ihr Lappe

Danke für das "Lainz, wie es singt und lacht". Das trifft das Geriatrieshowbusiness ja schön pointiert.

Posting 1 bis 25 von 298
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.