Hard verlernt das Verlieren, West Wien kanns gut

10. November 2012, 21:37
1 Posting

29:17 gegen Bärnbarch/Köflach für Tabellenführer - 27:29 gegen Tirol ist vierter Nuller in Folge

Wien - West Wien hat am zum Auftakt der Rückrunde des Grunddurchgangs der Handball Liga Austria (HLA) gegen Vizemeister HIT Tirol die vierte Niederlage in Folge kassiert. Die vor den restlichen Spielen der 10. Runde am Samstag noch drittplatzierten Wiener mussten sich am Freitag in der Südstadt 27:29 (13:12) geschlagen geben und liegen nun nur noch einen Zähler vor den Tirolern.

Mann des Abends für die Gäste war Maximilian Hermann mit elf Toren, sein Zwillingsbruder Alexander traf auf der Gegenseite dreimal. Das Hinspiel zu Saisonbeginn hatte West Wien noch mit 28:20 gewonnen. Zu dieser Spielweise will Manager Konrad Wilczynski wieder zurückfinden. "Jetzt ist jeder einzelne Spieler, vor allem die Leistungsträger in unserer Mannschaft, gefragt, damit wir uns selbst wieder aus diesem Sumpf ziehen und wieder zu unserer anfangs erfolgreichen Spielweise zurückfinden", meinte Wilczynski. 

Hard immer noch unbesiegt

Meister HC Hard weist auch nach der 10. Runde eine makellose Bilanz auf. Die Vorarlberger sind nach einem 29:17-Heimsieg gegen Schlusslicht Bärnbach/Köflach weiter ohne Punktverlust. Die nach wie vor punktlosen Gäste aus der Steiermark führten in der 21. Minute überraschend 11:8, waren aber danach chancenlos.

Die dritte Saisonniederlage kassierten die Fivers Margareten, der Tabellenzweite aus Wien unterlag in Schwaz 26:28. Bregenz rückte mit einem knappen 28:27-Erfolg in Linz auf Platz drei. Hart kämpfen musste Krems beim 32:28 daheim gegen Leoben, das in der 44. Minute noch 25:21 vorangelegen war. (APA)

Share if you care.