15 Tote bei Armee-Einsatz gegen PKK-Kämpfer

Kampfflugzeuge bombardierten Verstecke der PKK

Istanbul - Bei einem von der Luftwaffe unterstützten Einsatz der türkische Armee gegen die verbotene Kurdische Arbeiterpartei PKK sind ein Soldat und 14 Rebellen getötet worden. Kampfflugzeuge hätten im Südosten des Landes Verstecke der PKK bombardiert, bevor Spezialeinheiten mit Hilfe von Hubschraubern am Boden angriffen, berichteten türkische Medien am Freitag.

Die Armee habe Drohnen eingesetzt, um die Verstecke zu finden. Die PKK wird von der Türkei, der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft. Kurdische Organisationen beklagen eine systematische Diskriminierung ihrer Volksgruppe durch den türkischen Staat. (APA, 9.11.2012)

Share if you care