Uni-Admins initiieren Weiterentwicklung von Apples "Bonjour"

9. November 2012, 14:57
5 Postings

Unterschriftensammlung soll Apple-Developer zurück zur Entwicklung bringen

2002 hat Apple eine Technik namens "Bonjour" (ehemals "Rendezvous") eingeführt. Die Technik erlaubt es Usern, ohne manuelle Konfiguration LAN-Stationen, beispielsweise Drucker, zu finden. Der Dienst war laut Heise vorerst nur für Heimnetzwerke gedacht, verbreitete sich aber schnell auch in Unternehmen und Universitäten.

Petition

Zum Austausch zwischen den einzelnen Komponenten nutzt Bonjour Multicast-DNS-Pakete. Bei vielen Netzwerk-Stationen fluten diese Pakete allerdings das Netzwerk mit An- und Abmeldungen. Apple wurde schon vor Monaten aufgefordert, den Dienst zu verbessern. Unter anderem haben Administratoren von US-Universitäten eine Petition an Apple ins Leben gerufen.

Bonjour und Avahi

Apple will jetzt in einer Internet Engineering Task Force gemeinsam mit Xirrus, Check Point und IBM das Problem lösen. Diese Arbeitsgruppe soll "Bonjour" verbessern, sich aber auch um die Linux-Version "Avahi" kümmern. (red, derStandard.at, 9.11.2012)

Links:

Apple

Bonjour

Heise

  • Artikelbild
    foto: screenshot
Share if you care.