Schein-Design: Alte Griechin schützt den Euro

Die mythologische Gestalt der Europa ziert in Zukunft die Euro-Scheine, ab Mai kommen die neuen Banknoten

Der Weg zum Mond ist mit Fünf-Euro-Scheinen gepflastert. Fast. Setzte man alle physikalischen Grundregeln außer Kraft und legte einen Weg aus den 2012 produzierten Fünfer-Banknoten, dann läge der Erdtrabant zum Greifen nahe. Läppische 35.000 Kilometer müsste ein Weltraum-Wanderer noch irgendwie anders überbrücken. Vielleicht mit neuen Banknoten. Die flattern ab Mai nächsten Jahres in die Kassen Europas.

Die Europäische Zentralbank hat am Donnerstag die ersten Schritte für den Fahrplan zur neuen Auflage der Euro-Banknoten präsentiert. Aber keine Angst, ein großer Umbruch steht in unseren Brieftaschen nicht an. Im Prinzip ändert sich am Aussehen nicht viel. Mit neuen Sicherheitsmerkmalen sollen die Scheine noch fälschungssicherer, mit ein paar Schönheitskorrekturen "menschlicher" werden.


Die Smaragd-Zahl: Beim Kippen der Banknote sieht man eine in smaragdgrün bis tiefblau glänzende Zahl. (Bild: © Europäische Zentralbank)

Die sogenannte Europa-Serie ist die zweite Auflage europäischer Banknoten. Europa-Serie heißt sie nicht nur, weil sie Europäerin ist. Wasserzeichen und Hologramm der nächsten Banknoten-Generation werden ein Porträt der griechischen Mythengestalt Europa zieren. Dafür haben die Währungshüter der EU auf ein Abbild Europas von einer über 2.000 Jahre alten Vase aus Süditalien gesetzt. Das verleihe den Geldscheinen eine "menschliche Note", heißt es in der Broschüre der EZB. Europa, die phönizische Königstochter, die Göttervater Zeus in Gestalt eines Stieres entführt und nach Kreta gebracht hat, ist die Namenspatronin des Kontinents. Eine griechische Sicherheitschefin für die neuen Euro-Scheine.


Das Porträt der Europa im Hologramm.
(Bild: © Europäische Zentralbank)

Die neuen Euro-Banknoten kommen schrittweise in Umlauf. Den Anfang machen die Fünfer, weil sie laut EZB besonders starker Abnutzung ausgesetzt sind. Deswegen kriegen die neuen Scheine eine spezielle Schutzschicht. Der genaue Zeitplan für die übrigen Banknoten wird noch festgelegt. Auch wenn Stil und Farbe der Geldscheine beibehalten werden, kündigen die Währungshüter an, dass die neuen Banknoten leicht von der ersten Auflage zu unterscheiden sein werden. Das liege vor allem an den Sicherheitsmerkmalen, die verbessert und auf neuer technologischer Höhe sein sollen. Was da alles dahinter steckt, das ist noch nicht bekannt. Erst im Jänner 2013 will die EZB alle neuen Sicherheitstricks vorstellen, davor gibt es auch kein Bild vom ganzen neuen Fünfer.


Das Wasserzeichen mit der Europa und der Unterschrift von EZB-Chef Mario Draghi.
(Bild: © Europäische Zentralbank)

Die Vase mit dem Porträt der Europa kann man sich übrigens im Pariser Louvre anschauen. Ab Mai 2013 hat dann jeder seine eigene Europa mit nach Hause nehmen. (Daniela Rom, derStandard.at, 9.11.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 223
1 2 3 4 5
5 Euro Aufdruck - Wert 2,50

dient dazu der Hinweis mit der griechischen Mythengestalt????

Wir müssen

ein neues Design haben???? weil das nichts kostet????????? ...

und zur ironie ziert eine GRIECHISCHE mythengestalt die scheine?????... ??? :D

In Winzschrift am Rand

der Banknoten:

''Ein Schein, sie zu knechten...''
Gesponsert vom einen Prozent für Euch ;-)

ein großer Umbruch steht in unseren Brieftaschen nicht an...

neinnein, nur ein kleiner, aber stetiger.

Und da sage noch einer, die Herrschaften hätten keinen Humor.

Der beste Kabarettist könnte nicht auf sowas verfallen. Eh kein Beruf, den man heute noch anstreben möchte. Denn wie, bitte, wollte man die Realität überhaupt noch humoristisch toppen? Das ist ganz und gar unmöglich.

ist euch auch aufgefallen

dass schon auf den allerersten entwürfen € auch in griechischen buchstaben drauf stand obwohl griechenland offiziell gar nicht mitmachen wollte.
:-(

europa ist keine "alte" griechin, sondern zeitlos - in diesem sinne auch " ewig jung"

..

europa ist eine kleine halbinsel asiens

erinnert das wasserzeichen sonst noch wen an dieses werk?

http://www.cbc.ca/gfx/image... us-620.jpg

mich auch sofort.. aber bevor ich posten wollte, ob es jemand anderer auch so sieht, hab ich die anderen Postings gelesen;)
Aber du hast schon recht, die Ähnlichkeit ist unverkennbar.

Mich nicht.

Ja, die User die den gleichen Schmäh schon zuvor brachten.

Europa war eine phönizische Königstochter.............,

vom bösen Zeus aus gewohnt unlauteren Motiven nach Kreta entführt. Sie war somit auch keine Griechin, sondern aus heutiger Sicht Libanesin, jedenfalls bestimmt keine "Europäerin".

Ein gutes Beispiel um den Unfug solcher rein geographischen Klassifizierungen aufzuzeigen.

Europa ist nicht einfach West oder Ost, sondern diese Verbindung von Kulturen und Nationen welche sich im Mythos der Europa sehr schön verbildlicht. So etwa hatte Europa auch einen Bruder, Kadmos, der auf der Suche nach ihr nach Griechenland kam, dort Theben begründete, der Ahnherr vieler bekannter griechischer Helden wurde, und am wichtigsten: Er brachte den Griechen und damit uns allen die Schrift.

die läppischen 35000 km

sind fast der gesamte erdumfang. und etwa 1/30tel des mittleren abstands von erde und mond.

35.000 km überwinden du musst ...

Warum nur Europa und kein Zeus in Stiergestalt ?

Der Stier oder Bulle ist an der Börse ein Symbol für eine Hausse, also einen lang anhaltenden Kursanstieg, und das wird beim Euro vermutlich eher nicht mehr der Fall werden..

Der Bulle ist schon von Red Bull besetzt.

Geil,

neue Scheine und jeder mit einem Bilderberger-Autogram. Steht da auch drauf, welchen realen Gegenwert der Fetzen Papier hat?

Ja, 5€ um exakt zu sein..
Bissl mehr als ein packerl marlboro also...
oder 2,5 fahrten mit öffis...

Hoff ich konnte das aufklären

die fehlenden 35000km ...

hat ein einzelner Wahnsinniger in 10 Minuten mit dem Fallschirm schon überwunden. Auf jeden Fall hat er da zumindest noch keinen neuen Euro-Schein mitgebracht, wo Griechenland mit dem "EUPO" schon gefehlt hat.

39 Km und keine 35.000 Km..

Lesen Sie ihr Posting bitte nochmals und überlegen Sie ;-)

sorry, mein Posting ist falsch gelandet - wollte auf das selbe wie Sie anworten.

... dieser "kleine" Unterschied

ist ebenso proportional der Inflation des "EUPO"'s...

Ob nun der Steuerzahler für Millionen oder Milliarden aufkommen muss, ist doch eh egal.

Da kann man es eh schon sehen wie einst Verona Feldbusch....
X: "Können sie mir denn das aufzählend einmal vormachen?"
F: "Aber sicher !!! Also, eins,... ja dann zwwweii, daann ... koooommt..., äh, ja, was denn....Ach ja, gaaanz viele!"
X: "... ja, danke... für das Gespräch."

:g)

Posting 1 bis 25 von 223
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.