C'est pas mon genre!

Ansichtssache
13. November 2012, 17:42
Bild 1 von 5»
foto: exquise design – erik johansson

Liebesspielzeug "8ème Ciel" der Designerin Matali Crasset.

weiter ›
Share if you care
20 Postings

bild 5 ist so sexy! :-)) grr!

foto 1

wie wird das ungefähr verwendet?

vermutlich

soll der glatte teil in der handinnenfläche liegen, der andere zur ähm massage dienen.

jaja

das ding ist anscheinend zum rubbeln da. aber wer rubbelt und vor allem wo?

ich würde meinen:

dort, wo rubbeln allein zu wenig ist. den rest überlasse ich ihrer phantasie.

ich habe eingangs die frage gestellt

wozu dieses ding verwendet werden kann, weil ich zu blöd bin, es mir selbst zusammenzureimen. und jetzt kommen sie mit vagen andeutungen.
das ist keine große hilfe.

leute, es gibt videos dazu, wers will ... es ist teuer und man kann es auch ohne machen.

video

hab ich keines gefunden.
wie hier immer alle um den heißen brei rumreden ist schon witzig. kann man unter erwachsenen nicht einfach sagen, wozu das ding gedacht ist? zb. "diese neuentwicklung kann zur stimulation der brustwarzen verwendet werden, welche mit kreisenden bewegungen massiert werden"?

muss es mir ja selber erst anschauen. ein gutes händchen ist allerdings viel wert.

hab nur diesen text gefunden

mein französisch ist aber zu schlecht, fürchte ich.
"8ème Ciel est un objet double face qui propose deux types de textures: un aspect très gourmand dans le dessin même du matériau qui évoque l'univers
des pâtisseries haut de gamme japonaises. On pourrait même y voir une alternative aux boules de Geisha. La forme de l'objet est tellement douce
qu'elle en devient sucrée. Les petites boules de métal insérées dans cette double peau soyeuse font vibrer le Lovetoy au gré des envies et des mouvements
naturels du corps. L'objet prend alors vie pour vous accompagner joyeusement au 8ème Ciel."

wenn ich es recht verstehe, ist das nur für frauen.

ja

"Soweit soll dich das Lustobjekt tragen, welches durch seine ungewöhnliche Form besonders die neugierigen Frauen anspricht. Sanft wie ein Wolke (es besteht aus 100% anti-allergenem Silikon!) und zugleich prickelnd, durch die im inneren eingearbeiteten Metallkugeln. 8er Himmel ist als Erweiterung für die weibliche Hand gedacht. Das Lovetoy schmiegt sich perfekt in die Hand und verschafft wunderbare Gefühle, ganz ohne Vibration, denn den Druck bestimmst du! Geführt durch natürliche Handbewegung, stimulieren dich die von Silikon umhüllten Metallkugeln in dem Rhythmus der dir am Besten gefällt. Du gibt's die Stärke und Richtung vor, die dich mit Hilfe diese einmaligen Lovetoys höher als in den 7. Himmel bringen."

konkret genug?

ja

"rubbeln an und für sich" sozusagen.

video

der vollständigkeit halber: interview mit der designerin, fast 8 mn lang, wer sichs geben will (französisch mit engl. untertiteln), viele worte. essenz: das ding hat absichtlich keine phallische form und ist was für entdecker.

heisst reiben, rubbeln, riechen, reinziehen.

http://www.youtube.com/watch?v=6EX4M0bvTKA

aha

die dame versucht nebenbei anscheinend auch, die reindlfrisur des mittelalters wieder einzuführen.
wenig begeisternd.

hat somit das ding wohl aus einer not heraus entworfen.

dieser verdacht

drängt sich auf. ;o)

würd mih auch interessieren - wenigstens hab ich dann behirnt dass bild 2 kein sexspielzeug ist :-)

Bild 2 ...

ich vermute eher doch:
Werkzeug zum Abtrennen unnötiger Körperteile wie Haare, Ohren, Finger, ...

Zum Lustgewinn für die vollkommen abgefahrenen Exemplare ;-)

jetzt hab ich wieder meine kastrationsangst - danke ....
:-)

du ... du musst keine Angst haben.
Mein Onkel verwendet die Dinger um Wände + Mauern zu bearbeiten
;-)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.