SW Umwelttechnik drehte ins Plus

9. November 2012, 09:13
posten

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit verbesserte sich auf plus 100.000 Euro, der Umsatz sank um 10 Prozent

Klagenfurt  - Die an der Wiener Börse notierte Kärntner SW Umwelttechnik hat ihre Ergebnisse in den ersten drei Quartalen 2012 trotz rückläufiger Umsätze verbessert. Der operative Gewinn (EBIT) erhöhte sich gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres von 0,5 auf 0,8 Millionen Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) drehte von minus 3,3 Millionen auf plus 0,1 Millionen Euro. Das Finanzergebnis war negativ, verbesserte sich aber von minus 3,8 Millionen auf minus 0,7 Millionen Euro, geht aus der Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens hervor.

Aufwertung des Forint positiv

Positiv ausgewirkt hätten sich die Aufwertung des ungarischen Forint und der Buchgewinn aus dem Verkauf der Anteile an der Iso Span Baustoffwerk GmbH.

Die durchschnittliche Mitarbeiterzahl wurde um weitere sieben Prozent von 543 auf 506 Arbeitnehmer gesenkt - der Personalstand sei an das Marktumfeld angepasst worden, so das Unternehmen.

Der Auftragsstand erhöhte sich per 30. September 2012 gegenüber dem Vorjahresstichtag deutlich von 29,1 auf 41,1 Millionen Euro. "Der massive Anstieg ist auf die anlaufenden Projektvergaben in Ungarn und Rumänien zurückzuführen", teilte das Unternehmen mit. Es werde etwa ein Drittel des Auftragsvolumens noch im heurigen Jahr ausgeführt werden können, der Großteil dann in den Folgejahren.

Stabilisierung erwartet

Für das Gesamtjahr rechnet das Management mit keiner Änderung des Marktumfeldes und erwartet "bei rückläufigem Umsatz eine Stabilisierung der Ertragswerte".

Das langfristige Vermögen des Unternehmens verringerte sich per Ende September gegenüber dem Vorjahresstichtag von 73,0 auf 69,7 Millionen Euro. Das Umlaufvermögen blieb mit 33,8 Millionen Euro (Vorjahr: 33,3 Millionen Euro) nahezu unverändert. Die Bilanzsumme ging von 106,3 auf mit 103,5 Millionen Euro zurück. Das Eigenkapital sank von zehn auf 8,5 Millionen Euro. Die Finanzverbindlichkeiten verringerten sich geringfügig von 78,5 auf 78,2 Millionen Euro. (APA, 9.11.2012)

Share if you care.