"Grand Theft Auto 5": Drei Charaktere, riesige Welt, besseres Gameplay

Erste Einblicke in Rockstars nächstes Spiel enthüllen das Gangsterleben von Los Santos

Die Welt von "Grand Theft Auto 5" wird größer sein als die Schauplätze von "Red Dead Redemption", "GTA: San Andreas" und "Grand Theft Auto 4" zusammen. Dies geht aus einer Vorschau des US-Magazins Game Informer her. Die Geschichte spielt in Los Santos, dem karikierten Los Angeles, und erzählt das Schicksal von drei unterschiedlichen, spielbaren Charakteren. Wie berichtet, wird der Titel im Frühjahr 2013 für PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen.

Die Drei

Spieler werden außerhalb von Missionen jederzeit zwischen den drei Protagonisten wechseln können. Es wird die Möglichkeit geben, die Charaktere anzupassen und nach eigenen Vorstellungen einzukleiden, Rollenspielelemente wie in "San Andreas" wird es aber nicht geben. Kein Fitnesstudio und auch keine spielbaren Dates.

Michael ist ein ehemaliger Bankräuber Anfang 40 und lebt im versnobten Rockford Hills (sozusagen Beverly Hills) das Klischeeleben eines reichen Unternehmers mit "Trophy-Wife", einer hochnäsigen pubertären Tochter und einem zwanzigjährigen Sohn. Er ist in einem Zeugenschutzprogramm und genießt die Vorzüge eines unkonventionellen Deals mit dem FBI. Da seine Barreserven schon bald nicht mehr für seinen Lebensstil ausreichen, greift er seine Gangsterkarriere schließlich wieder auf.   

Trevor ist ein ehemaliger Kampfpilot und Junkie. Er wohnt in Blaine County, eine abgelegene Gegend voller Biker und Meth-Heads (ähnlich der Gegend rund um Salton Sea). Er ist ein alter Freund von Michael und schließt sich ihm für einen Banküberfall an. In einer Demo zeigte Rockstar, wie Trevor zum Spaß ein Auto in Brand setzte, berichtet Game Informer.

Der dritte Charakter ist Franklin. Er ist ein Gauner mitte 20 und arbeitet als brutaler Geldeintreiber für einen amerikanischen Autohändler. Er lebt in Vespucci Beach (Venice Beach) und möchte nach oben kommen. Auf Michael stößt er eher zufällig.

(Ansichtssache: Die Welt von "Grand Theft Auto 5")

Viel zu sehen

Los Santos umfasst dicht besiedelte Stadtzentren und kleinere Ortschaften. Umliegend findet sich die Wildnis samt Fauna und Flora, eine Militärbasis und man kann dieses Mal auch den Meeresgrund erforschen. Die Bewohner und nicht spielbaren Charaktere werden ihren eigenen Alltagsaufgaben nachgehen. Da es zur gleichen Zeit wie "Grand Theft Auto 4" und "Liberty City" spielt, wird man auch auf alte Bekannte stoßen. 

Der Haupthandlungsstrang werde sich größtenteils um Banküberfälle drehen, wobei die Missionen umfangreicher ausfallen sollen, als in "GTA 4" - ähnlich wie in "Red Dead Redemption". Daneben gibt es jede Menge zufällig generierter Aufträge, die "Autostopper, Schmuggler und Leichen" inkludieren. Spieler werden Freundschaften schließen können, Zeit für Romantik gebe es allerdings nicht.

Neue Gagdets

Die Entwickler versprechen, dass die Nahkampfmechanik und die Feuergefechte verbessert wurden. Auch die Steuerung von Fahrzeugen fühle sich nun realistischer an. Der Fuhrpark umfasst konventionelle Autos, Sportwägen, Lastwägen, Motorräder, Motocross-Bikes, BMX-Fahrräder und Mountain Bikes. Weiters bestätigt wurden Helikopter und Jetskis. Zuvor tauchten bereits Screenshots von Flugzeugen auf.

In der "Freizeit" können Spieler diversen Aktivitäten wie Tennis, Basejumps, Golf, Yoga, Triathlon und Wassersport nachgehen.

Gemeinsam

Noch nicht genauer spezifiziert, aber bestätigt wurden Mehrspielerfunktionen. Im Game Informer-Bericht hieß es, dass sich die Multiplayer-Auswahl im Menü direkt unter der Charakterauswahl befand. Dies könnte auf ein Coop-Feature hinweisen, damit Spieler gemeinsam Los Santos unsicher machen können. Weitere Einblicke ins Spiel liefert der zweite Trailer am 14. November. (zw, derStandard.at, 9.11.2012)

Share if you care